Trink-Protokoll im Schatten

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
03.07.2015
6
0

Gestern noch Heizkörper, heute schon Eisfach. Nicht die Hitze an sich ist das Problem, sondern die harten Übergänge. Temperaturen über der 30-Grad-Marke lassen Sonnenanbeter jubeln, für Risikogruppen ist dagegen Vorsicht angesagt. Die SRZ erkundigte sich nach dem richtigen Verhalten.

"Jetzt ist richtig was los", freut sich Schwimmmeister Thomas Albert im Waldbad. Bei den gegenwärtigen Temperaturen strömen die Leute natürlich gerne zu den Becken, besonders die Kinder zum Plantsch-Bereich, weiß der Fachmann. "Bei dieser Hitze speisen wir bei jeder Filterspülung pro Tag und Becken 50 Kubikmeter Wasser nach", merkt Albert an, der froh ist, dass es im Badgelände genügend Schattenplätze zum Liegen gibt. "Wir halten die Besucher natürlich stets auch zu gegenseitiger Rücksicht und Aufmerksamkeit an, damit beispielsweise Kinder bei diesen Temperaturen keinen Schaden nehmen."

Von ärztlicher Seite empfiehlt Dr. Armin Rüger vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und Senioren Vorsicht walten zu lassen. "Wichtig ist immer eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme, der Aufenthalt im Schatten und nur mäßige Anstrengungen frühmorgens oder am späteren Abend." Der Mediziner rät bei den tropischen Verhältnissen auch zu leichter Kost, wie Obst und Salat. Wichtig sei natürlich auch ausreichender Sonnenschutz für die Haut, abgestimmt auf den jeweiligen Typ. "Ab Mittag bis in die frühen Nachmittagsstunden sollten sich die Menschen vorwiegend im Schatten aufhalten. Hier geben uns die Südländer mit ihrer Siesta das passende Beispiel."

Ein besonders Augenmerk auf das Wohlbefinden der Senioren legt von Berufs wegen Gabriele Eckl. Sie ist Pflegedienstleiterin im Caritashaus St. Barbara. Zunächst gibt es in den Gruppen wichtige Anweisungen zu richtigem Verhalten während der Hitzewelle: Fenster bleiben geschlossen, möglichst wenig Ausgang - wenn, dann nur mit Hut - und ausreichend Flüssigkeit, was anhand von Trink-Protokollen ständig überprüft wird. "Auch unsere Küche und das Haus-Management stellen sich um, wenn es um leichte Kost, kühle Getränke oder Beschattung und Ventilatoren geht", ergänzt Eckl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.