Trotz Reserve-Hilfe verliert HC Sulzbach in Anzing
Keine Lückenfüller

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
16.11.2015
0
0
Nachdem die Sulzbacher Handballer bisher von Ausfällen weitgehend verschont geblieben sind, hat es die Krizek-Truppe in dieser Woche ganz dick erwischt. Mit Jiri Smolik (verletzt), Florian Funke (krank) und Björn Kreyßig (beruflich verhindert) fehlten beim Auswärtsspiel in Anzing gleich drei Leistungsträger und so zeigte sich Coach Pavel Krizek trotz der 24:27-Niederlage sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Rumpftruppe.

Der Trainer hatte zwei Cracks aus der Reserve, Stefan Ströhl und Sebastian Wedel, nachnominiert und die beiden jungen Sulzbacher waren beileibe keine Lückenfüller. Besonders Stefan Ströhl wirbelte die Abwehr der Gastgeber in der Anfangsphase gehörig durcheinander. Da führten die Gäste mit 4:1 und holten sich das Selbstvertrauen für den nachfolgenden großen Kampf.

Aber die Löwen aus Anzing hatten nur den Start verschlafen und so wurde die Partie schnell wieder ausgeglichen (6:6, 10:10). Jetzt fehlte natürlich der Druck aus dem Rückraum, da mit Smolik und Funke ja gleich die beiden Halblinken nicht dabei waren.

Die Sulzbacher versuchten mit spielerischen Mitteln den Weg an den Kreis zu finden, doch in der Schlussphase der ersten Halbzeit merkte man dem Team schon an, dass dies immer schwieriger wurde, denn der Gegner hatte nun die Gefahrenstellen der Gäste erkannt. Der 12:14-Rückstand zur Pause ließ zwar noch alle Optionen offen, doch dann hätte wirklich alles an diesem Tag passen müssen. Bemüht waren die Herzogstädter auch in der zweiten Halbzeit, doch weiter als auf drei Tore (16:19, 19:22, 22:25) kam man einfach nicht mehr an die Gastgeber heran.

Neben dem letzten verbliebenen Rückraumschützen der Starsieben, Toni Kreyßig waren es nun die ganz jungen Spieler, die sich gegen die nicht zu vermeidende Niederlage stemmten. Linus Brockstedt und Daniel Luber kämpften verbissen, doch als man beim Stande von 24:26 doch mal etwas näher an die Anzinger herankam, reichte die Zeit schon nicht mehr aus.

Den Schlusspunkt setzten dann die Löwen, die einen verdienten 27:24-Heimerfolg feierten. Die Gäste konnten die Halle aber auch mit erhobenen Köpfen verlassen und tankten viel Mut für die wichtige Partie nächste Woche zu Hause gegen den Aufsteiger aus Allach.

HC Sulzbach: Lotter, Heimpel (Tor); Toni Kreyßig 5, Ströhl 5, Marco Forster 3, Luber 3, Brockstedt 3, Benjamin Funke 2, Wedel 2, Kristian Forster 1, Meta, Krizek, Termer.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.