Umleitung bis übers Birgland

Im rot markierten Bereich laufen die Arbeiten an der Fahrbahn der beiden Bundesstraßen und der neuen Abbiegespur in die Nürnberger Straße.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
12.08.2015
14
0

Ein Hektar Asphaltfläche - das ist eine ganze Menge. Am Sulzbacher Kreuz gibt es ab Montag einen neuen Belag für die Fahrbahn, eine neue Rechtsabbiegespur entsteht. Und der Verkehr wird während der Bauphase bis Samstag, 5. September, durch- oder umgeleitet. Alles ein bisschen kompliziert, aber Stefan Noll vom Staatlichen Bauamt erklärt es uns.

Die Erneuerung der Fahrbahnbeläge am Knotenpunkt B 85/B 14/Nürnberger Straße steht an. Zeitgleich baut das Amt eine Abbiegespur in die Nürnberger Straße, um den Verkehrsfluss zu optimieren.

350 000 Euro Kosten

Was wird da technisch umgesetzt? "Das Vorhaben umfasst neben den Fahrbahnbelägen auf etwa 10 000 Quadratmetern auch eine Erneuerung der darunter liegenden Asphaltbinderschichten. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 350 000 Euro", erklärt Bauoberrat Stefan Noll die Situation. Man habe sich in Abstimmung mit Stadt und Behörden für die verkehrsärmere Zeit der Sommerferien entschieden, um die Behinderungen insgesamt gering zu halten und Auswirkungen auf die Schulbuslinien ausschließen zu können.

Verständnis ist gefordert

Massive Eingriffe in die Fahrbahnen und verschärfte rechtliche Vorgaben des Arbeitsschutzes führten zu aufwendigen Umleitungsphasen und zeitweisen Sperrungen. "Das Staatliche Bauamt bittet daher Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die unvermeidbaren Einschränkungen, Umleitungen und Behinderungen", meint Noll an die Adresse der Bevölkerung.

Sicherer Überweg

Aus Sicherheitsgründen und im Interesse eines straffen Ablaufs sollten alle Verkehrsteilnehmer der Beschilderung strikt Folge leisten und dort besonders rücksichtsvoll fahren, um niemanden zu gefährden.

Gleich mit reingepackt in dieses umfangreiche Vorhaben hat das Staatliche Bauamt noch ein innerstädtisches Projekt: Der Fußgängerüberweg Untere Gartenstraße - Friedhofberg wird behinderten- und seniorengerecht ausgebaut: Bordsteinabsenkung, neue Ampelanlage und modernste Technik sollen dort für sichere Überquerung der Rosenberger Straße sorgen. Die bisher angestrebte Querungshilfe für Fußgänger zum Liliencenter nahe des alten Forsthauses scheitert je bekanntlich an den festgestellten unzureichenden Sichtverhältnissen. Hier sei das Bauamt noch in Diskussion mit der Stadt, ebenso beim Dauerthema Storg-Kreuzung. "Vergessen ist aber keines der beiden Projekte", versichert Noll abschließend.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.