Veranstaltungsreihe des Gästeführer-Vereins Leo
Steinalt, steinreich, in Stein gemeißelt

Der Stephansturm in Ensdorf gilt als der älteste Kirchturm Bayerns. Leo macht möglich, diesem Umstand auf den historischen Grund und bis hinauf in die Turmspitze zu gehen. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
18.02.2015
5
0
Der 21. Februar - er steht am Samstag an - ist der Welt-Gästeführertag. Er gibt sich ein Leitmotiv und wendet sich heuer dem Thema Stein zu. Unter der Bezeichnung Leo haben sich die Gästeführer aus Amberg und dem Landkreis zusammengefunden. Auch sie bieten anlässlich ihres Welttages etwas Besonderes an und wenden sich Stein als übergreifendem Thema zu.

"Die Stoapfalz" ist deshalb ein Hutzaabend (freier Eintritt) mit Geschichten und Sagen betitelt. Er beginnt im Steinstadel von Königstein (neben dem Rathaus) am Samstag um 19 Uhr. Darsteller des Königsteiner Bauerntheaters werden einschlägige Geschichten und Sagen präsentieren, dazu gibt es Musik und Gesang, der Abend ist auch bewirtet. Durch die Veranstaltung führt Leo-Vorsitzende Irene Scharmacher. Der Stephansturm in Ensdorf, um 1075 erbaut, ist der älteste erhaltene Kirchturm Bayerns. Am Samstag, 28. Februar, 14 Uhr, führt die Geschäftsführerin des Naturparks Hirschwald und Ortsheimatpflegerin Isabel Lautenschlager durch Geschichte, Bau und Restaurierung dieses einmaligen Denkmals. Zum Besteigen ist Trittsicherheit nötig, Treffpunkt im alten Friedhof.

"Amberg ist aus Stein gebaut", lautet das Thema einer Führung am Samstag, 7. März, um 10.30 Uhr. Aus Rhäts- und Doggersandstein entstanden die mittelalterlichen Bauten in der Stadt. Die Arbeit der Steinmetze, den Bau der Martinskirche und das Bergwerk auf dem Mariahilfberg erläutert Kreisheimatpfleger Dieter Dörner (Treffpunkt Rathaus).
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.