Vergleichsschießen von sieben Kameradschaften sorgt für Spannung
Reservisten laden das Luftgewehr

Von links: Günter Fleischmann, Kreis- und Bezirksvorsitzender des BSB Horst Embacher, Kurt Falk und Leo Kurz. Bild: prd
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
20.10.2015
11
0
Sieben der acht Soldaten- und Reservistenkameradschaften im Kreisverband Sulzbach-Rosenberg des Bayerischen Soldatenbundes trugen ein spannendes Mannschafts-Vergleichschießen mit dem Luftgewehr aus. Es ging um den Wanderpokal der Soldaten- und Reservistenkameradschaft Sulzbach-Rosenberg. Der Wettkampf lief auf der Anlage der Zimmerstutzen-Schützen 1893 Rosenberg.

Mit einem 251-Teiler

Die Herzogstädter mit den Schützen Leo Kurz mit einem 24,4-Teiler, Günter Fleischmann (50,1-Teiler) und Kurt Falk (176,5-Teiler) kamen zusammen auf 251-Teiler und belegten den ersten Platz. Nur knapp dahinter landete die Mannschaft der Soldaten- und Kriegerkameradschaft Weigendorf mit Thomas Göhring (83,9-Teiler), Klaus Hahn (87,7-Teiler) und Günter Ertel (89,1-Teiler) und einem Gesamtergebnis von 260,7-Teiler. Auf den nächsten Plätzen folgten die Soldaten- und Reservistenkameradschaft Illschwang (421,3-Teiler) und die Soldaten- und Reservistenkameradschaft Neukirchen (586-Teiler). Der Pokalverteidiger, der Soldaten- und Kameradschaftsverein Königstein, kam auf Rang fünf.

Trophäe für Sieger

Bester Einzelschütze war Leo Kurz (SRK-Sulzbach-Rosenberg) mit einem 24,4-Teiler, gefolgt von Manfred Titze von der SRK-Neukirchen (40,2-Teiler) und Günter Fleischmann vom SRV Sulzbach-Rosenberg (50,1-Teiler). Bezirks- und Kreisvorsitzender Horst Embacher aus Neukirchen überreichte die Trophäe an die siegreiche Mannschaft. Er bedankte sich bei allen Schützen, "die für ihre Mannschaft das Beste herausholten".
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.