Viel Abwechslung bei den E-Jugend-Handballern
Spaß ist immer dabei

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
24.10.2014
6
0
Die E-Jugend des HC Sulzbach trainiert seit Ende der Sommerferien wieder eifrig. Im Turnier in Forchheim konnten vor allem die älteren Spieler wie David Sehnke, Marius Liebig aber auch Raphael Wolf und Erik Hiller ihr Können zeigen.

In Deggendorf spielten die Handballer in einem Vorbereitungsturnier mit zwei Mannschaften: In der gemischten E-Jugend spielten auch die Mädels Nina Tuchbreiter, Amelie Weigl, Mia Eichenmüller und Kathrin Wanniger und zeigten, dass sie sehr erfolgreich auch gegen Jungs Handball spielen konnten. Die gemischte E-Jugend wurde hervorragend unterstützt durch Jakob Kaiser, Daniele di Pasqua, Valentin Weigl und einige Spieler der Minis.

Im männlichen Team gefielen besonders Manuel Huf, Anton Kallmeier, Leander Keck und Jonas Zientek. Begleitet von den Trainern Michl Breu, Andrea Hiller, Martin Ruhland und Christian Weigl ging es im Anschluss weiter ins Trainingslager nach Regen.

Neben einigen Trainingseinheiten gab es viel Abwechslung durchs Klettern, Spielen am nahen Fluss, eine Fackelwanderung, Fußball und Teamübungen, aber auch eine Entspannungseinheit durch Qi Gong .

In einer kleinen Theorieeinheit sahen sich die jungen Cracks der E-Jugend sogar eine kleine Videosequenz an, die sie dann sofort in der Praxis ausprobieren durften. Mit viel Gelerntem, einer Menge Spaß und tollen Erlebnissen fuhren die 25 Handballer nach Hause. In den drei bisherigen Turnieren in Hersbruck, Berg und Neumarkt, merkte man deutlich, wie die Mädels und Jungs neu Techniken im Spiel umsetzen konnten. Nun freuen sich schon alle auf das erste Heimturnier der Saison am Sonntag in der Krötenseehalle ab 14 Uhr.

Immer donnerstags läuft ab 17.45 Uhr das Training. Wer Lust hat, das Handballspielen auszuprobieren, kann gerne vorbeischauen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.