Von März auf April ein Minus von elf Prozent
Deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
08.05.2015
0
0
Im Bezirk der Geschäftsstelle Sulzbach-Rosenberg der Agentur für Arbeit ging die Arbeitslosigkeit von März auf April merklich zurück: um rund 120 Personen, sprich elf Prozent. Laut einer Pressemitteilung dazu waren hier demnach Mitte April 920 Arbeitslose gemeldet. Gegenüber dem April des vergangenen Jahres ging die Arbeitslosigkeit um 15 Personen beziehungsweise 1,6 Prozent zurück. Im Laufe des Berichtsmonats beendeten rund 380 Personen ihre Arbeitslosigkeit, 80 mehr als im März.

Gute Konjunkturlage

Die Arbeitslosenquote sank von 4,0 Prozent im März auf 3,6 Prozent im April. Im April 2014 lag die Quote bei 3,7 Prozent. "Die Arbeitsmarktlage im Sulzbach-Rosenberger Geschäftsstellenbezirk entwickelte sich weiter positiv. Der Saisonbeginn in den witterungsabhängigen Berufen, aber auch die allgemein gute Konjunkturlage führten zu einem deutlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit", sagte der Leiter der Geschäftsstelle Sulzbach-Rosenberg, Franz Elsner.

Ausgezeichnete Chancen

Im Bau- und Baunebengewerbe haben die Betriebe ihr Stammpersonal fast vollständig wieder zurückgeholt. Die Nachfrage nach Arbeitskräften zog wieder deutlich an, heißt es aus der Arbeitsagentur. Dabei seien die Eingliederungschancen für Fachkräfte des Metall- und Elektrogewerbes ausgezeichnet. Auch im Helferbereich habe sich insbesondere seitens der Personaldienstleister die Nachfrage nach Lager- und Logistikpersonal verstärkt. Insgesamt meldeten Betriebe für Sulzbach-Rosenberg von Januar bis April rund 370 sozialversicherungspflichtige Stellen neu zur Besetzung, rund 60 Angebote (21 Prozent) mehr als 2014.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.