Von Oper bis Bauernsfünfer

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
26.01.2015
9
0

Wenn man die Musikhöhepunkte der Städtischen Sing- und Musikschule (SMS) aufgelistet sieht, staunt man, was sich alles aus den nächsten Monaten des Schuljahres herauskitzeln lässt. Leiter Steffen Weber und Vize Sylvia Schulz pickten einige Rosinen aus dem gehaltvollen Kuchen.

Einen ersten Höhepunkt markiert der Regionalentscheid "Jugend musiziert", der am 7. Februar über die Herzogstädter Bühne geht. Damit die rund 20 SMS-Vertreter ihren Wettbewerbsbeitrag schon vorab auf den speziellen Auftritt abstimmen können, gibt es am 30. Januar in der SMS und am 4. Februar in der Berufsfachschule für Musik (BfM) einen Probelauf vor Publikum.

Konzert der Preisträger

Den besten Überblick über die Ergebnisse aller Kategorien, also auch jener die in Pressath und Tirschenreuth stattfinden, bietet das Preisträgerkonzert am 1. März in der BfM - "ein echter Hochgenuss", so Weber. Die Belohnung für die SMS-Teilnehmer folgt im März, wenn der Förderverein zur Opernfahrt nach Leipzig einlädt, Opernhausführung und Besuch der Aufführung "Manon Lescault" inklusive.

Großes Spektakel verspricht das Faschingskonzert am 13. Februar in der Krötenseeschule: Als ganz besondere Gäste werden "Die Original Bauernsfünfer" alias Dominik Niklas und Uli Radl selbstredend musikalisch durch den närrischen Abend führen.

Warum der Schulleiter immer auch mit Stolz auf seine Kollegen blickt, wird am 6. März wieder öffentlich untermauert. An diesem einzigartigen Konzertabend verwandeln sich die Lehrkräfte in herausragende Solisten und machen dabei nicht nur bei ihren Schützlingen Eindruck.

24 Trompeten, vier Pauken

Im April fungiert die SMS nach vielen Jahren wieder als Gastgeberin des "Tages Oberpfälzer Musikschulen", der im Zeichen der Kammer- und Ensemblemusik steht. Ihren krönenden Abschluss finden die zahlreichen Workshops beim Abendkonzert, das mit Raritäten wie einem Querflötenorchester oder einem Blechensemble aus 24 Trompeten und vier Pauken lockt.

Der hauseigene Nachwuchs stellt sein vielfältiges Können unter anderem beim Bandkonzert im Mai, beim Solistenkonzert im Juli, einmal monatlich beim kurzweiligen "Bühne frei"-Auftritt oder bei den stark frequentierten "Freiwilligen musikalischen Leistungsprüfungen" unter Beweis. Jugendorchester, Big-Band und einige Ensembles gehen zudem auf Reisen nach Limburg und Lohr am Main, um ein wenig überregionale Musikluft zu schnuppern.

Vorfreude und Spannung

Mit Vorfreude und Spannung erwartet wird auch das afrikanisch-groovige Musical "Tuishi pamoja", dessen Geschichte von Freundschaft und Toleranz mit Livemusik einer SMS-Projektband Ende Juli das Capitol in fröhliche Schwingung versetzt. Die Möglichkeit für Kinder und Jugendliche ab acht Jahren, als Sänger mit von der Partie zu sein, besteht übrigens noch.

Die SMS freut sich ebenso, zum Halbjahr wieder neuen Schülern, auch gerne in der musikalischen Früherziehung ab 18 Monaten, eine Heimat zu bieten. Auch Regina Brandhubers kostenlose "Mitsingabende" machen immer mehr Sängern jeden Alters großen Spaß, der nächste läuft am 14. Februar.

Darüber hinaus entdecken Lehrerkollegen und Erzieher im Schloss qualitative Bereicherungen durch Fortbildungen wie "Liedbegleitung am Klavier" mit Leif Wiesmeth oder "Hof-Musik-Tage" mit Michael Kämmle. Die Termine zu den Veranstaltungen, auch zum in den Juli gerückten Musikschulfest beim "Aktionstag", finden sich im Internet.

___

Weitere Infos und alle Termine im Internet:

unter www.sms-su-ro.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.