Vorlesestunde mit Lesepatin Gerlinde Wagner
"Bert und Bart"

Gespannt verfolgten die Kinder die Geschichte, die Gerlinde Wagner in der Stadtbibliothek vorlas. Bild: ksb
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
27.02.2015
2
0
Rund ein Dutzend Kinder war zur allmonatlichen Vorlesestunde in die Stadtbibliothek gekommen, um "Bert und Bart retten die Welt" zu hören. Während die Jungen und Mädchen anfangs noch auf kleinen Stühlen im Halbkreis vor Gerlinde Wagner saßen, scharrten sie sich nach und nach um die Lesepatin auf dem Sofa.

Die herrlich schräge Geschichte zog die kleinen Zuhörer unmittelbar in ihren Bann. Während Bert und Bart die Welt mit Staubsaugerrohr und "Gummipümpel" vor außerirdischen Zurghs retten möchten, stellt ihre Mutter überall "Lieb sein"-Schilder auf. Nervige Erwachsene mit einem Druck auf den "Pause-Knopf" einfach ruhig zu stellen, das wäre genial, denken sich die beiden Jungs, als Mama Viola ihnen ihre Waffen abnimmt und sie nötigt, Bäume zu umarmen.

Ganz gespannt lauschten die Dreikäsehochs, was passiert, als eines Tages tatsächlich wenig friedliebende Außerirdische im Garten der Familie landen. Vom ersten Buch hellauf begeistert, überredeten die Kinder Gerlinde Wagner, ihnen auch noch "Bert und Bart und der Kuss der Zombies" vorzulesen.

Im zweiten Abenteuer nimmt Doktor Eisenhart den Jungs ihre Comics weg. Der fernsehbekannte, diplomierte Hirnrenker und Champion der Wissenschaft muss aber schnell feststellen, dass da, wo die Magie des Wortes nicht reicht, auch ein gewichtiges Zombie-Handbuch zum schlagkräftigen Argument werden kann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.