Vorstandswahlen bei der Katholischen Landvolkbewegung
Kreisspitze formiert sich neu

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
01.04.2015
4
0
Mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche von Utzenhofen begann die Kreisversammlung der Katholischen Landvolkbewegung (KLB). Pfarrer Josef Irlbacher sprach in seiner Eigenschaft als Kreisseelsorger über im Alltag verschlossene Wirklichkeiten, die sich erst im Glauben erschließen würden. Der Messe schloss sich im Pfarrheim die Kreisversammlung an.

Ihren Rechenschaftsbericht über Aktivitäten des zurückliegenden Jahres verband Claudia Wiesmeth (Krickelsdorf) mit der Ankündigung, nicht mehr für ein Vorstandsamt zur Verfügung zu stehen. Nach vier Jahren in der Verantwortung hatten sich ebenso Maria Birner (Gebenbach) und Georg Plank (Kastl) zu diesem Schritt entschieden. Eine einstimmige Entlastung des Vorstandes machte den Weg für reibungslose Neuwahlen unter der Leitung des KLB-Diözesan-Geschäftsführers Klaus Hirn frei.

Pfarrer Josef Irlbacher (Schnaittenbach) wurde danach ohne Gegenvotum erneut zum Kreisseelsorger des katholischen Verbandes gewählt. Das galt ebenso für die beiden gleichberechtigten Vorsitzenden Brigitte Englhard (Ammerthal) und Helmut Wedel (Ursensollen). Lisa Kohl (Atzmannsricht) wurde wieder zur Kassiererin und Margarete Hollweck (Umelsdorf) zur Seniorenbeauftragten gewählt. Als gleichberechtigte Vorstandsmitglieder fungieren weiter Maria Hofmann (Ammerthal), Martin Schlagenhaufer und Angelika Trummer.

Nach den Vorstandwahlen kündigte der Diözesan-Geschäftsführer neben mehreren Terminen an, dass ab September eine "Bäuerliche Familienberatung" eingerichtet werde. Deshalb sei die KLB noch auf der Suche nach ehrenamtlichen Helferen für diesen Service. Hirn berichteten noch kurz über das Projekt "Bienenzucht im Senegal" und Seniorenbeauftragte Margarete Hollweck zeigte Bilder über zurückliegende Seniorenfahrten.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.