Vortrag von Stadtheimatpfleger Dr. Markus Lommer in der Stadtbibliothek
Bertha schreibt an Hildegard

Bisher kaum beachtete geschichtliche Zusammenhänge stellte Dr. Markus Lommer den Gästen des Vortrags vor. Bild: ksb
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
28.10.2014
5
0
Bibliotheken möchten allen Bürgern - unabhängig von Einkommen, Status, Alter, Geschlecht oder Herkunft - freien Zugang zu Informationen, Bildung und Kultur ermöglichen.

Bestehende digitale Angebote und Bildungsprojekte sollen in Büchereien einer breiten Öffentlichkeit nähergebracht werden. Deshalb wurde die Initiative "Netzwerk Bibliothek" ins Leben gerufen.

Auch die Sulzbach-Rosenberger Stadtbibliothek beteiligte sich an der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Kampagne. So lud Leiterin Luise Eckert Interessierte zu einem Vortrag über Bertha von Sulzbach und Hildegard von Bingen ein.

Dr. Markus Lommer erzählte den Interessenten - darunter auch die Vorstandsvorsitzenden der Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg Hans Renner und Udo Füssel - aus dem Leben der Sulzbacher Grafentochter, die als byzantinische Kaiserin unter dem Namen "Eirene" in die Geschichte einging.

Während die gebürtige Oberpfälzerin als "Brückenbauerin" zwischen Ost und West eine kleine, aber wichtige Zeitspanne in der Geschichte der Weltstadt Konstantinopel, des heutigen Istanbuls, mitgeprägte, war ihre Ehe mit Kaiser Manuel I unglücklich. Ratsuchend wandte sie sich deshalb in einem Brief an die berühmte Äbtissin und Gelehrte Hildegard von Bingen, die ihre Zeit beeinflusste wie keine andere.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.