Wach bis zum Schluss

Stefanie Häckl (Mitte) war mit sechs Treffern beste Schützin des HC Sulzbach. Bild: Ziegler
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
27.01.2015
12
0

Die Abwehr steht gut, die Handballerinnen des HC Sulzbach verteidigen clever ihren Vorsprung, aber vor allem: Keine verschläft die Partie.

(häs) Ein bis zum Ende umkämpftes Spiel bekamen die Zuschauer am Samstag in der Krötenseehalle zu sehen, das die Sulzbacher Handballerinnen gegen die SG Mintraching/Neubraubling mit 22:19 gewannen. Zum ersten Mal in diesem Jahr hat die Sulzbacher Mannschaft den Beginn eines Spiels nicht verschlafen und war sofort präsent auf der Platte. Doch trotzdem gelang den Gästen eine schnelle 3:1-Führung.

Aber durch eine starke Abwehr- und Torhüterleistung der Sulzbacherinnen wurden wichtige Bälle erkämpft, welche per Gegenstoßtore in eine 4:3-Führung verwandelt wurden. Diesen Vorsprung hätten sie sogar noch weiter ausbauen können, aber sie vergaben im Angriff viele "Hundertprozentige", so dass sich bis zum Spielstand von 8:7 keine der beiden Mannschaft absetzen konnte.

Auf Sulzbacher Seite war an diesem Tag besonders die Abwehr die große Stärke, allen voran der Mittelblock um Lisa Wagner und Lisa Steiner. Erwähnenswert ist auch die klasse Leistung von Torhüterin Anni Bernhardt, die einige klare Chancen der Mintrachinger vereitelte. Zum Ende der ersten Hälfte baute der Gastgeber mit einem 5:0-Lauf seine Führung aus und zur Pause hieß es verdient 12:8 für Sulzbach.

Nach dem Wiederanpfiff verlief das Spiel ähnlich ausgeglichen wie die erste Hälfte. Sulzbach scheiterte oft an der SG-Torfrau, verteidigte aber weiter in der Abwehr gut, so dass der Vorsprung von vier Toren durchgehend gehalten wurde. Bis zur 50. Minute sah es auch nach einem Sieg für die Gastgeberinnen aus, doch scheinbar wollten diese die Partie nun noch einmal spannend machen. Sie hatten auf einmal Probleme mit der Manndeckung gegen Lisa Steiner, und es schlichen sich viele technische Fehler im Angriff ein, wodurch die SG durch schnelle Kontertore auf 20:19 verkürzte - drei Minuten vor Ende.

Doch diesesmal spielte Sulzbach clever genug und gab die Führung nicht mehr aus der Hand. Nach der Partie waren sowohl die Spielerinnen als auch die Trainer erleichtert, dass man endlich wieder Punkte gegen eine Mannschaft von den vorderen Tabellenrängen holte. Dadurch macht der HC Sulzbach zwei Plätze in der Landesliga gut und steht nun auf dem 5. Tabellenrang. Nach einer Woche Pause steht die nächste schwere Begegnung gegen den HC Cadolzburg an.

HC Sulzbach: Anni Bernhardt, Anki Rösel (Tor); Steffi Häckl 6/3, Tanja Frisch 5, Lisa Steiner 3, Anna Thom 3, Vroni Herrmann 2, Conny Macarei 1, Lisa Wagner 1, Anna Schramm 1, Ines George, Krissi Steiner, Chrissi Luber, Franzi Mutzbauer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.