Weg vom Kommerz, hin zum christlichen Charakter des Advents
Die etwas andere Weihnacht

Guardian Janusz Wrobel, Armin Nentwig und Richard Reisinger (von links) zündeten die Kerzen an.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
07.12.2015
3
0
(usc) Zum 20. Mal haben sich am Wochenende das Foyer und der König-Ruprecht-Saal für die etwas andere klösterliche Weihnacht geöffnet. Etwas anders insofern, als hierbei der Kommerz in den Hintergrund tritt, die Hinwendung auf den christlichen Charakter des Advents eine Rolle spielt und die sozial-caritative Komponente besondere Bedeutung hat.

Traditionell eröffneten die von Georg Bayerl geleitete Ensdorfer Bläser und Sänger der Liedertafel und des Männerchors Haselmühl-Kümmersbruck unter der Leitung von Christian Fahrnbauer die Veranstaltung. Moderator und Mitorganisator Wolfgang Sander freute sich über den großen Zuspruch, den die Feierstunde und das Warenangebot sozial engagierter Gruppen im Foyer fanden.

Landrat Richard Reisinger, mittlerweile dritter Schirmherr nach Dr. Hans Wagner und Armin Nentwig, sprach von der etwas anderen Weihnacht in Landratsamt, bei der der Kommerz auf ein Mindestmaß begrenzt werde. "Wenn er es nicht mehr macht, wer sollte es da sonst machen, so perfekt und einfühlsam", sagte der Hausherr über Wolfgang Sander. Guardian Janusz Wrobel vom Franziskaner-Kloster stimmte mit der Geschichte "Wie Ochs und Esel in die Krippe kamen" kindgerecht auf das Entzünden zweier Kerzen am Adventskranz ein, wobei ihn Armin Nentwig und Richard Reisinger unterstützten. Kindgerecht auch deshalb, weil die kleinen Sänger des Kindergartens Marienheim sozusagen mit ihrem Gesang eine tragende Rolle übernahmen. Der mittlerweile eingetroffene Nikolaus belohnte den Kindergartenchor von Anita Rupprecht mit Schokolade.

Am Samstag, 12. Dezember, öffnet die klösterliche Weihnacht nochmals ihre Pforten. Ihre Waren bieten die im Kloster Michelfeld ansässige Regens-Wagner-Stiftung, das Franziskanerkloster Amberg, das franziskanische Hilfswerk Lafia, der SkF, Kolping, die Projektgruppe Dr. Luppa, Socialis for the Gambia und die Blindenhilfe an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.