Weihnachtskarte aus der Seidelschen Tiegelpresse in limitierter Auflage
Junge Eisenbahn auf altem Stich

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
25.11.2014
0
0
Es ist wieder soweit: Frisch aus der Seidelschen Tiegelpresse kommt die aktuelle Weihnachtskarte 2014. Helmut Spies hat sie wiederum kunstvoll per Hand gesetzt, mit Bleilettern und einem alten Kupferstich, und auf Qualitätspapier wunderschön gedruckt.

Diesmal übrigens in zwei Farben: schwarz und dunkelgrün, in zwei getrennten Druckvorgängen. Der bekannte Kupferstich zeigt die Sulzbacher Altstadt mit Schloss von Südwesten und stammt aus der Zeit um 1870. Unten neben Erlbach und Philosophenweg fährt soeben die noch junge Eisenbahn vorbei.

Die Auflage ist auf 400 frei verkäufliche Exemplare limitiert. In der vorliegenden Gestaltung wird es diese Karte nie wieder geben - ein echtes Schmankerl auch für Sammler! Eine Doppelkarte im Format ca. 21 x 10 cm mit Einlegeblatt und gefüttertem Umschlag kostet 2,50 Euro, bei Abnahme von fünf Karten, die nur zehn Euro kosten, ist also eine zusätzlich gratis.

Verkaufsstellen sind heuer außer den Traditionsgeschäften Buchhandlung Dorner/Seidel und Feinkost Ottmann auch der Weihnachtsmarkt beim Löwenbrunnen. Der Erlös kommt wiederum der vielfältigen Kulturarbeit im Seidel-Saal zu Gute.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.