Weil es bald ernst wird

Jetzt mal tief Luft holen: Wer in jungen Jahren schon voller Tatendrang steckt, kann mit sechs Jahren leicht ein Instrument erlernen. Die Städtische Sing- und Musikschule lässt deshalb bei der Schulanfängermesse den möglichen Musikernachwuchs schon mal die Instrumente testen. Archivbild: cox
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
20.02.2015
5
0

Der berühmte Ernst des Lebens beginnt ja eigentlich nicht erst mit dem hoffnungsvollen Einzug in die erste Klasse, sondern schon viel früher. Schließlich will man sich den Herausforderungen gut ausgerüstet stellen. Pro Su-Ro hilft dabei.

Wer sich schon darauf freut, endlich in die Schule zu kommen, der ist am Samstag, 28. Februar, auch bei der Schulanfängermesse von Pro Su-Ro an der richtigen Stelle. Von 10 bis 16 Uhr zeigen zehn Firmen im Autohaus Meister, was sie rund um die Einschulung bieten können. Zum Beispiel Schultaschen, Sportbrillen oder erste Lesebücher.

Einzelhändler, die einen Bezug zum Schulanfang haben, tragen laut Pro-Su-Ro-Geschäftsführerin Yvonne Rösel die Messe. Aber auch Sportvereine oder die Städtische Sing- und Musikschule bekommen ein Forum, ihre Angebote für die Kleinsten zu präsentieren.

Immer gut besucht

Ende Februar ist keineswegs zu früh, um sich über die geeignete Ausrüstung für den Schulstart Gedanken zu machen, findet Pro-Su-Ro-Vorsitzender Kurt von Klenck. "Das ist jetzt schon ein Thema in den Familien." Bis Ostern seien die meisten Schulsachen gekauft. Dieses Interesse habe sich auch bei den fünf vorhergehenden Schulanfängermessen gezeigt. "Die waren immer gut besucht."

Neben den Aktionen für Kinder an den einzelnen Ständen bietet die Veranstaltung ein großes Gewinnspiel mit 15 Preisen. Der Sieger erhält ein Schultaschen-Set mit allem, was man für die 1. Klasse braucht. Wert: 190 Euro. Das Set für den Zweitplatzierten ist 130 Euro wert.

Neu ist heuer der Fahrradbasar. Diesen organisiert Stefan Schertl von der Königsteiner Schlossgarage, der 2014 erstmals als Aussteller dabei war. Wer ein gebrauchtes Rad verkaufen will, kann es am Freitag, 27. Februar, von 14 bis 18 Uhr im Autohaus Meister vorbeibringen. Stefan Schertl nimmt es in Empfang, beurteilt es und versieht es mit einer Preisempfehlung. "Für 50 Euro oder sogar weniger dürften da einige Kinderräder zu haben sein", vermutet er.

Nicht nur Fahrräder

Das Angebot ist aber nicht auf Räder beschränkt; auch Inliner, Bobby Cars, Einräder, Skateboards, Scooter oder Zubehör werden angenommen und dann beim Basar angeboten. Was nicht weggeht, kann am Samstag zwischen 15 und 16.30 Uhr abgeholt werden, ebenso wie der Verkaufserlös. Zehn Prozent davon allerdings behält der Veranstalter ein. Dieses Geld bekommen die auftretenden Kindergärten. Stefan Schertl zeigt zusätzlich neue Räder.

Die Aussteller: Firma Pilhofer (Schultaschen), Optik Klenck (Sehstärke prüfen, Sportbrillen), Fröschau-Apotheke (Kinderkrankheiten erkennen und behandeln), Fahrrad/Mountainbike Schertl (Kursangebote für Mountainbike), Ballettschule Rommi Schötz, Firma Lippert (Kindermode), Städtische Sing- und Musikschule (Kursangebote/musikalische Früherziehung), Buchhandlungen Dorner und Volkert (erstes Lesebuch, Schreibhilfen), ADAC (Kindersitze), Autohaus Meister.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.