Weltoffen und bodenständig

Ehrung für 25 Jahre: 2. Vorsitzender Günther Meier, Irene Kraus, Werner Högner, Vorsitzender Franz Niebler, Margit Högner und Bürgermeister Michael Göth (von links). Bild: mag
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
15.11.2014
15
0

Ob Regensburg, Bayerischer Wald oder gar Finnland - der Heimatverein Birgland ist überall ein anerkannter Repräsentant des Oberpfälzer Brauchtums. Jetzt liegt sogar eine Einladung nach Schweden zum Tanzfestival vor.

Von einer Menge Oberpfälzer Brauchtums-Veranstaltungen, die die Aktiven heuer "geleistet" hatten, berichteten Vorsitzender Franz Niebler und die Gruppenleiter des Heimatvereins Birgland bei der Jahresversammlung im Sportpark-Restaurant.

Ein fester Begriff

Der Verein mit seinen aktiven Musik-, Volkstanz- und Gesangsgruppen sei sehr gefragt, ob in der näheren Heimat oder auch in ferneren Regionen, überall sind die Birgländer im Spektrum der Volkstumspflege längst zu einen festen Begriff geworden, sagte Bürgermeister Michael Göth.

Niebler ging auch auf die neue Vereinssatzung und Geschäftsordnung ein, die nächstes Jahr in Kraft treten. Der neue Kassier Werner Högner berichtete von einer leichten Mehrung des Vereinsvermögens.

Die Revisoren Andrea Hartmann und Johann Gradl lobten die saubere Kassenführung. 2. Vorsitzender Günther Meier berichtete für die Birgländer Stubenmusik und die Birgländer Sängerinnen, dass sie in diesem Jahr in der Umgebung an je 24 Veranstaltungen teilgenommen oder diese selbst organisiert hatten. Unter anderem fahren sie am ersten Advents-Wochenende nach Wörlitz und bestreiten im "Landhaus Wörlitzer Hof" wieder mehrere Auftritte.

Kapellmeister Matthias Fiedler sprach von 26 Einsätzen der Birgländer Musikanten im Jahr 2014, so auch zum Beispiel beim "Wirtshaus-Hupfa" in Regensburg, beim "Drumherum" in Regen, beim "Birg aaf, Birg o", das sie in der Herzogstadt selbst organisierten, und vielen Kirwan im umliegenden "Gäu".

Tanzgruppe schwer aktiv

Vortänzer Manfred Grädler informierte die Versammlung über die Aktivitäten der Birgländer Volkstanzgruppe, unter anderem beim Winteraustreiben des Vereins in Kirchenreinbach, einem Besuch in Finnland, anlässlich der 30-jährigen Verbindung zur Volkstumsgruppe in Laukkoski, bei Arbeitseinsätzen bei der Sulzbacher Woizkirwa, und Mitgestaltung des interkulturellen Abends in der Landkreis-VHS. Es liege nun sogar eine Einladung zur 52. Volkstanz-Europeade nach Helsingborg in Schweden vor. Gruppenleiterin Marianne Meidenbauer berichte von Einsätzen der Birgländer Flötenmusik in der Umgebung. Hermann Graf von der Birgländer-Seniorengruppe erwähnte Stammtischtreffen in Breitenbrunn und einer Busfahrt.

Bürgermeister Michael Göth lobte die komplette bodenständige Arbeit der Birgländer Musik, Volkstanz und Gesangsgruppen des Vereins. Er dankte den Aktiven für ihre weit über die Oberpfalz hinaus reichende Repräsentation der Herzogstadt: "Praktiziert das auch weiterhin so erfolgreich wie bisher."

Ehrennadeln übergeben

Abschließend ehrte die Vorstandschaft langjährige Mitglieder: für 40 Jahre Pauline Bürkner, Hans Christau, Gunda Pirner und Hans Strobl, für 25-jährige Treue Margit und Werner Högner sowie Irene Kraus mit silberner Ehrennadel.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.