Weniger Gewalt, weniger Vermögensdelikte, weniger Alkohol- und Raserunfälle - Polizei legt Landrat Erfolgsbilanz vor

Weniger Gewalt, weniger Vermögensdelikte, weniger Alkohol- und Raserunfälle - Polizei legt Landrat Erfolgsbilanz vor (ll) Zuerst präsentierte der Oberpfälzer Polizeipräsident Gerold Mahlmeister Landrat Richard Reisinger ein üppiges Paket an Zahlen, dann schaffte er es, die Quintessenz des alljährlichen Sicherheitsgesprächs in sieben Worten auszudrücken: "Im Landkreis Amberg-Sulzbach leben heißt sicher leben." Er machte das etwa an lediglich 78 Fällen von Gewaltkriminalität im Jahr 2014 fest. Die Jahre d
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
18.06.2015
6
0
Zuerst präsentierte der Oberpfälzer Polizeipräsident Gerold Mahlmeister Landrat Richard Reisinger ein üppiges Paket an Zahlen, dann schaffte er es, die Quintessenz des alljährlichen Sicherheitsgesprächs in sieben Worten auszudrücken: "Im Landkreis Amberg-Sulzbach leben heißt sicher leben." Er machte das etwa an lediglich 78 Fällen von Gewaltkriminalität im Jahr 2014 fest. Die Jahre davor waren da immer über 90 in der Statistik aufgetaucht. Auch die Vermögens- und Fälschungsdelikte sanken von 561 auf 496. Lediglich bei der Rauschgiftkriminalität war ein größerer Anstieg der Fallzahlen zu verzeichnen: von 165 auf 204. Polizeivizepräsident Michael Liegl freute sich über die im Zehnjahresvergleich stark zurückgehende Anzahl der Verkehrsunfälle, bei denen Alkohol oder Geschwindigkeit die Ursache waren. Das spiegle nicht zuletzt ein Umdenken bei den Fahrern wieder. Der Sulzbach-Rosenberger Inspektionsleiter Klaus Erras machte das an einem praktischen Beispiel deutlich: "Wenn früher am Wochenende um 4 Uhr das Happy Rock zugemacht hat, sind viele betrunken heimgefahren. Jetzt wollen alle ein Taxi - so viele, dass oft darum gestritten wird." Liegl verhehlte nicht, dass der Sinn eines angekündigten Blitzmarathons auch polizeiintern umstritten gewesen sei. Es habe sich jedoch gezeigt, dass der sehr wohl einen Präventionseffekt bringe, vor allem, wenn der messende Beamte den Temposünder sofort ins Gebet nehme: "Deshalb sind wir da sehr stark mit Lasern unterwegs." Das Bild zeigt die Teilnehmer am Sicherheitsgespräch (von links): Klaus Erras (PI Sulzbach-Rosenberg), Werner Schüssel (Öffentlichkeitsarbeit Präsidialbüro), Vizepräsident Michael Liegl, Präsident Gerold Mahlmeister, Landrat Richard Reisinger, Werner Pichl (PI Amberg), Gerhard Huf (Kripo Amberg), Erwin Holl (VPI Amberg) und Karlheinz Escher (PI Auerbach). Bild: Huber
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.