"Wenn schon, dann gscheit"

Sie sind mit Freude bei der Sache: Albulena (17), Ariana (19), Jeton (26), Sevdaim (26), Ilfije (43) und Alban (23) lernen Deutsch. Bild: Gebhardt
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
18.03.2015
0
0

"Ich komme, du kommst, er kommt": Das klappt ja schon ganz gut mit dem Ablesen von der Tafel. Ein bisschen Deutsch geht immer, der Kurs läuft aber erst zwei Wochen. Wir fragen nach dem Namen. Das dunkelblonde Mädchen lacht und sagt: "Ich heiße Ariana, ich bin 19 Jahre alt." Geht doch.

Im Sportpark ist reges Leben eingekehrt: Der frühere Hotelbereich beherbergt jetzt 26 Asylbewerber aus dem Kosovo, unter ihnen ein Ehepaar mit drei Kindern. Das Landratsamt hat die Räume angemietet und die Menschen dort einquartiert: Zehn Doppel- und zwei Dreibett-Zimmer umfasst das neue Heim.

Neue Ausstattung

Sportpark-Geschäftsführer Karl Reyzl führt uns in den umgebauten Trakt im Obergeschoss des Gebäudes. Die Hotelzimmer sind "umgewidmet", dienen jetzt als Dauerwohnung. Zwei komplette Küchen hat der Eigentümer Rohrwerk Maxhütte eingebaut, einen Aufenthaltsraum möbliert und mit Fernseher ausgestattet. Im Waschraum warten zwei Waschmaschinen und zwei Trockner auf Futter, ebenfalls neu. Der Vermieter will es an nichts fehlen lassen, das unterstreicht der Geschäftsführer - "wenn schon, dann gscheit", heißt seine lobenswerte Devise.

In der Tat, es sieht perfekt sauber aus. Eine Frau aus der Schar hat sich angeboten, täglich für die meisten Mitbewohner zu kochen, das funktioniert ganz gut. Und schmeckt eben wie daheim.

Von Grund auf

Gaby Pirner, eigentlich Grundschullehrerin in Illschwang, erklärte sich bereit, den Deutschkurs für die Albaner zu halten. Praktisch keiner der bis zu zwölf Teilnehmer hat mehr als kleine Brocken Deutschkenntnisse vorzuweisen. Das Erlernen der Sprache ist ein wichtiger Punkt, die Lehrerin ist mit Eifer dabei. Ihre "Klasse" macht begeistert mit. "Sie sind alle sehr motiviert und lernen mit viel Disziplin", lobt sie die kleine Runde.

Spenden helfen

Einmal pro Woche gibt es Unterricht im Gemeinschaftsraum. Die Aktion "Sulzbach-Rosenberg hilft" unterstützt den Deutschkurs durch Spenden, sonst ginge das alles gar nicht.

Das Angebot läuft jetzt mal bis auf weiteres, denn die Asylfrage der einzelnen Bewerber ist natürlich noch nicht abschließend geklärt, das dauert erfahrungsgemäß. Auch wenn schon der Status der "Duldung" erreicht ist.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.