Wertvolle Impulse geben

Der neue Vorstand des Verkehrsvereins mit Oliver Mignon, Jutta Promm, Wolfgang Albersdörfer, Kerstin König, Christian Sperber, Bürgermeister Michael Göth, Andreas Royer, Helmuth Singer, Gerd Geismann, Edith Zimmermann, Helmut Hiltl (von links). Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
29.11.2014
8
0

Die Herzogstadt noch attraktiver zu machen, das ist Ziel des Verkehrsvereins. Künftig könnte eine Neuausrichtung auf den klassischen Tourismus weitere Vorteile bringen. Bei der Hauptversammlung gab es auch einen Wechsel an der Spitze.

"Der Vereinszweck besteht in der Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde und der Förderung kultureller Zwecke." Diese satzungsgemäße Ausrichtung lässt einigen Spielraum zu. Deshalb kam eine Gesprächsrunde im Vorfeld überein, zusätzlich zu den bisherigen Aufgaben, die Bereiche Tourismus, Gastronomie und Vereine aufzunehmen oder weiter auszudehnen.

Gespräche folgen

Wie die künftige Ausrichtung dann tatsächlich aussehen soll, wird in einer gesonderten Arbeitsgruppe geklärt. Ob eventuell auch eine Namensänderung Sinn machen würde, steht bei den Besprechungen ebenfalls auf der Tagesordnung.

Geschäftsführerin Kerstin König blickte bei der Hauptversammlung im Brauereigasthof Sperber auf viele Aktivitäten zurück. Ein Hauptteil davon fällt auf das Programm der Kulturwerkstatt, ein anderer auf das starke Engagement der historischen Gruppe Stiber-Fähnlein oder auf den Rosenberger Krippenweg. In ihren Berichten stand voller Einsatz für die Herzogstadt im Mittelpunkt.

König dankte dem scheidenden Vorsitzenden Gerd Geismann für sein Wirken. Ein Sonderlob ging an Wanderwart Helmut Hiltl und an Loipen-Spurer Benno Krumpholz. Abschließend verwies die Geschäftsführerin auf 171 Vereinsmitglieder, 24 126 Übernachtungen in Sulzbach-Rosenberg und eine durchschnittliche Verweildauer von 2,04 Tagen. Diese Werte seien, auf die letzten drei Jahre bezogen, in etwa gleich. Zum Kassenbericht von Jutta Promm gab es keinerlei Beanstandungen. Die Finanzlage sei solide, was wohlüberlegte Vorhaben möglich mache.

Vorsitzender Gerd Geismann betonte zum Ende seiner Amtsperiode, dass die Herzogstadt mit vielen Aktivitäten und Angeboten auf dem richtigen Weg sei. "Eine Neuausrichtung und weitere Vernetzung kann durchaus wertvolle Impulse für Sulzbach-Rosenberg bringen." Bei den Wahlen (siehe Kasten) rückte Bürgermeister Michael Göth an die Spitze des Verkehrsvereins.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.