Wie sich Nachbarschaftshilfe umsetzen lässt
Soziale Feuerwehr

Im Landratsamt trafen sich rund 40 Teilnehmer, um sich von Experten über die Umsetzung der Nachbarschaftshilfe in einer Gemeinde informieren zu lassen. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
13.08.2015
8
0
Ein Ergebnis aus dem Arbeitskreis "Herausforderungen des demografischen Wandels annehmen" der Initiative Bildungsregion ist es, möglichst flächendeckend die Nachbarschaftshilfe in den Kommunen einzuführen. Regionalkoordinatorin Julia Wolfsteiner und Veronika Schmalzl von der Regionalentwicklung Leader luden ins Landratsamt. Rund 40 Interessenten informierten sich über die Nachbarschaftshilfe. Darunter versteht man nicht den wöchentlichen Putzdienst oder einen Taxi-Ersatz, sondern eine Art "soziale Feuerwehr", die anrückt, wenn Menschen sie brauchen. Sie suchen vielleicht nur ein Gespräch, brauchen eine Begleitung zu einer Beerdigung oder können ihren wöchentlichen Einkauf nicht mehr alleine stemmen. Genau hier setzt die Nachbarschaftshilfe an.

Da einige Bürgermeister im Landkreis dieses Projekt in ihrer Kommune initiieren möchten, referierten drei Experten. Neben Brigitte Herkert von der Koordinationsstelle Wohnen im Alter, die über Seniorengenossenschaften und Förderprogramme informierte, berichtete Bürgermeister Franz Mädler aus Ursensollen zusammen mit seinen Nachbarschaftshelfern über die Erfahrungen, die er gesammelt hat und gab den Anwesenden wertvolle Tipps für die Umsetzung. Mit 20 bis 30 Einsätzen pro Monat sind die Helfer in Ursensollen und Umgebung sehr aktiv. Die beiden Ansprechpartnerinnen, Marion Graml und Anna Rautenberger, haben stets ein offenes Ohr für die Bürger und leiten deren Anliegen umgehend an ihre 21 fleißigen, ehrenamtlichen Helferlein weiter. Ergänzend dazu konnten mit Rechtsanwältin Karin Larsen-Lion versicherungstechnische Fragen geklärt werden. Weitere Erfolgsgaranten der Nachbarschaftshilfe seien die Auswahl einer professionellen Projektleitung, sowie umfassende Werbung und Gespräche mit Zielgruppen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.