Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach gestalten Bewerbungstraining für Migranten
Wie im richtigen Berufsleben

So könnte es später mal im richtigen Leben laufen: Wer als Migrant ein Bewerbungstraining bestehen will, sollte gut Deutsch können. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
10.03.2015
4
0
Integrationssprachkurse für Migranten jeden Alters aus aller Welt sind ein fester Bestandteil der Integrationsarbeit der öffentlichen Hand. Im Sommer 2014 startete ein spezieller Integrationskurs für junge Menschen bis 27 Jahre beim Kolping-Bildungswerk, der noch bis Sommer dauert. Hier wird intensiv an fünf Tagen die Woche Deutsch gelernt. Daneben befassen sich die 13 Teilnehmer mit unserem System, mit Politik und Geschichte. Betriebliche Praktika gehören ebenso dazu, um optimal vorbereitet zu sein.

Hilfe in allen Fragen

Dabei werden die Teilnehmer begleitet vom CJD Jugendmigrationsdienst (JMD) und dem zuständigen Sozialpädagogen Oliver Endres. Er berät und hilft bei allen Fragen zur schulischen Laufbahn, der Anerkennung von Abschlüssen, der Suche nach Jobs, Wohnung und Arbeit, aber auch bei persönlichen Fragen.

Eines haben alle gemeinsam: Sie wollen unbedingt so gut wie möglich Deutsch lernen, Schulabschlüsse verbessern, studieren oder eine Ausbildung machen. Um die jungen Menschen bei der Suche nach Arbeit und Ausbildung zu unterstützen, organisierte der JMD ein Bewerbungstraining.

Das gestalteten die Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach: Gerhard Ott, zuständig bei Siemens für Fragen der kaufmännischen Ausbildung, Jeannine List, Rechtsanwältin, sowie die Firmeninhaber Dieter Kohl und Wolfgang Widmann, beide Ingenieure. Es wurde eine Bewerbungssituation simuliert. Anschließend wurden Bewerbungsunterlagen sowie Handlungsstrategien für Praktika besprochen und viele Tipps mitgegeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.