Wo der Haushalt noch zu viel Energie schluckt

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
21.10.2015
0
0
(sön) Jeder Einzelne kann einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, wenn nur der Wille dazu vorhanden ist. Wie komfortabel und bereichernd Energiesparen sein kann, zeigt die "InfoTour AS" zum Thema Energiesparen im Haushalt am Donnerstag, 22. Oktober, in Sulzbach-Rosenberg. Ab 19 Uhr bekommen die Besucher im Gasthaus Zum Bartl einen Einblick in drei verschiedene Facetten des Energiesparens.

Ralph Moser von der Firma "m2plusi" berichtet über die Möglichkeiten des Smart Home. Damit lässt sich nicht nur Energie sparen, sondern das Zuhause so intelligent gestalten, dass es sich der Lebenssituation der Bewohner anpasst und offen ist für neue Techniken. Zum Thema LED im Privathaushalt referiert Maria Specht von der Lichtzentrale. Sie zeigt, worauf man beim Kauf von LED-Beleuchtung achten sollte, und präsentiert die Flexibilität der energiesparenden Beleuchtung.

Was der Einzelne darüber hinaus tun kann, um Energie einzusparen und damit die Umwelt für die nächsten Generationen lebenswert zu erhalten, veranschaulicht Markus Schwaiger, Klimaschutzmanager der AOVE. Dabei geht es neben der Neuanschaffung energieeffizienter Geräte wie Heizungspumpe, Waschmaschine oder Herd vor allem um den täglichen Umgang mit Energie, also etwa energiesparendes Lüften. Anmeldung unter 09624/90 36 46 oder zen@zen-ensdorf.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.