Zimmerstutzen-Schützen ehren ihre Vereinsmeister
Ganz ruhig anvisiert

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
09.04.2015
5
0
Das Jahr endete bei der Zimmerstutzen-Schützengesellschaft 1893 Rosenberg mit Ehrung der Vereinsmeister in den verschiedenen Disziplinen und der Jahresmeister auf der Glück- und Meisterscheibe. Auf jeder dieser Scheiben mussten im Kalenderjahr mindestens zehn Serien à 20 Schuss abgegeben werden.

Leistungen gesteigert

Es beteiligten sich zwölf Schützen, die ihre Leistungen steigern konnten. Die Glück- Scheibe wurde mit Teiler gewertet, wobei der Schuss, der außerhalb des Zentrums liegt, in Hundertstel Millimeter elektronisch vermessen wird. Bei der Meisterscheibe zählten die Ringe.

Das beste Tiefschuss-Ergebnis erreichte Kurt Falk mit einem 181,4-Teiler vor Leonhard Kurz (195,8-T.) und Richard Bachmeier (210,2-T.). Jahresmeister wurde mit 1980 Ringen Kurt Falk vor Leonhard Kurz (1970) und Richard Bachmeier (1958). Es folgten Klaus Tuchbreiter (1915) und Hermann Strobel (1877). Diese Schützen erhielten als Anerkennung einen Gutschein. Geehrt wurden auch die Schützen, die an der Vereinsmeisterschaft teilgenommen und sich qualifiziert hatten. Die Qualifikation ist die Voraussetzung, um an der Gau- und Landesmeisterschaft teilnehmen zu können. Vereinsmeister wurde in der Altersklasse Klaus Tuchbreiter mit 371 Ringen.

Stutzen und Pistole

Beim Luftgewehr-Auflageschießen mit 30 Schuss erreichte Richard Bachmeier 293 Ringe, Peter Brosch (291) und Leonhard Kurz (289). Beim Schießen auf Federbock mit 40 Schuss schoss Waldemar Pirner als Sieger 91 Ringe. In der Disziplin Luftpistole Auflage 30 Schuss kam Kurt Falk auf 285 Ringe vor Reinhold Brandl (272). Bei Großkaliber 357 Magnum schaffte Andreas Grudzinski 322 Ringe vor Peter Brosch (205).

Mit dem Zimmerstutzen in der Schützenklasse qualifizierte sich Michael Hierl mit 245 Ringen, in der Seniorenklasse Kurt Falk (262), bei der Sportpistole Kaliber 22, 60 Schuss, Markus Rupprecht (463) und Georg Rupprecht (431).

Urkunden ausgehändigt

Beim KK-Auflageschießen mit 30 Schuss auf 50 Meter Entfernung siegte Kurt Falk mit 263 Ringen vor Leonhard Kurz (254) und Hans-Peter Daschner mit (251). Alle Vereinsmeister freuten sich über Urkunden.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.