Zukünftige Berufe live erlebt

Eindrücke aus verschiedenen technischen Berufen und reichlich Infomaterial nahm die Klasse 8a der Walter-Höllerer-Realschule nach ihrem Besuch bei der Amberger Firma Baumann-Automation mit. Bild: lhc
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
16.07.2015
7
0

Was machen eigentlich Elektroniker oder Zerspanungsmechaniker? Dieser Frage gingen Schüler der Walter-Höllerer-Realschule zusammen mit Direktor Wolfgang Pfeifer und Konrektor Markus Hochholzer genau auf den Grund.

Seit 2012 kooperiert die Realschule in der Herzogstadt mit der Firma Baumann-Automation in Amberg. Sie spendet auch dieses Jahr wieder 500 Euro für das Wahlfach Robotik. Claudia Johanni aus der Personalabteilung stellte der Klasse 8a in einer Stunde den Betrieb und vier Ausbildungsberufe vor. Unterstützt wurde sie dabei von drei Auszubildenden, die Fragen zu ihrer Tätigkeit beantworteten.

Betrieb besichtigt

Konkret ging es um die Berufe Industriemechaniker, Elektroniker/Mechatroniker, technischer Produktdesigner und Zerspanungsmechaniker. Ausbilder Stefan Strom und stellvertretender Betriebsleiter Matthias Ströhl führten die Schüler anschließend durch die Betriebshallen.

Sie sahen die Arbeitsplätze der Azubis, die sie zuvor kennengelernt hatten, und ließen sich ihre momentanen Aufgaben in der Fertigung erklären. Für die Achtklässler standen vor allem die technischen Berufe im Vordergrund, da sie an der Realschule den mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweig gewählt haben. Matthias Ströhl übergab in Anschluss an die Betriebsbesichtigung den 500 Euro-Scheck an Konrektor Markus Hochholzer.

Das Wahlfach Robotik wird von der Firma Baumann schon seit zwei Jahren unterstützt. Die Schule nutzt diese Kooperation, um das Interesse an technischen Berufen zu wecken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.