Zum Hüttentag nach Tschechien

Die Delegierten und Vorstandsmitglieder der Vereinigung der Europäischen Bergmanns- und Hüttenvereine mit dem Präsidenten Arno Jäger (vorne, Zweiter von rechts) und seinem Stellvertreter Kurt Wardenga (vorne rechts) sowie Bürgermeister Michael Göth (vorne, Dritter von rechts). Bild: cog
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
14.09.2015
13
0

Bergleute aus acht Nationen kamen im Rathaus zusammen, um sich auszutauschen über die Traditionspflege, vor allem aber, um den 16. Europäischen Knappen- und Hüttentag vorzubereiten. Der findet im kommenden Jahr vom 10. bis 12. Juni im tschechischen Príbram statt.

Zur Bergversammlung trafen sich die Delegierten und der Vorstand der Vereinigung der Europäischen Bergmanns- und Hüttenvereine im Rathaus.

Die Vereinigung der Europäischen Bergmanns- und Hüttenvereine wurde 2007 beim 11. Deutschen Bergmanns-, Knappen- und Hüttentag in Sulzbach-Rosenberg neu gegründet. Der Vorgängerverein hatte sich 2005 aufgelöst; deshalb suchten die Bergleute nach einem neuen Weg. In dieser Vereinigung sind Bergmannsvereine aus Deutschland, Niederlande, Österreich, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn organisiert. Pro Nation nehmen an den Bergversammlungen, dem höchsten Gremium der Vereinigung, zwei Delegierte teil, außerdem der Vorstand.

Ihr Präsident ist Arno Jäger aus Amberg, der zugleich den bayerischen Landesvorsitz inne hat. Sein Stellvertreter ist der deutsche Bundesvorsitzende Kurt Wardenga. Die weiteren Vorstandsmitglieder kommen aus Österreich und Tschechien.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.