Zusammenhalt im kleinen Kreis

Vorsitzender Franz Schneller (links) und Kreisvorsitzender Horst Embacher (rechts) ehrten Michael Engelhardt für 50 Jahre Treue. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
01.03.2015
3
0

Wenn auch die Kriegszeiten weit zurückliegen, sollen die Opfer nicht vergessen werden. Volkstrauertag, eigener Soldatenfriedhof und Kriegsgräberpflege sind Erinnerungszeichen. Hierbei und im gemeinsamen Zusammenhalt sieht die Soldaten- und Reservistenkameradschaft Sulzbach-Rosenberg ihre ureigensten Aufgaben.

Dies machte Vorsitzender Franz Schneller in der Jahresversammlung im Gasthof Zum Bartl deutlich. In seinem Bericht zählte er Aktivitäten wie Kameradschaftstreffen, Schießabend, Kriegsgräbersammlung an Allerheiligen, Volkstrauertag, Adventsfeier und Kreispokalschießen auf.

Kreis immer kleiner

Neben Kreis- und Verbandsveranstaltungen sind Geburtstags- und Krankenbesuche selbstverständlich. Bei einem Einsatz hatte man den Soldatenfriedhof (im Sulzbacher Friedhof) samt Ehrenmal wieder hergerichtet. "Wenn auch der Kreis immer kleiner wird, wollen wir doch weiter zusammenhalten und aktiv bleiben."

"Zur würdigen Mitgestaltung des Volkstrauertags gehört die SRK", betonte Bürgermeister Michael Göth. Ebenso sei die Stadt dankbar für die Pflege des Soldatenfriedhofs und den Einsatz bei der Kriegsgräbersammlung. Dafür sprach er Anerkennung und Dank aus; die gute Kameradschaft soll weiter gepflegt werden.

Auch Junge überzeugen

Auch Kreis- und Bezirksvorsitzender Horst Embacher lobte die aktive Vereinsführung, die ihre Pflichtaufgaben erfülle und mit Veranstaltungen die Kameradschaft pflege. Man solle halt versuchen, jüngere Menschen zum Beitritt zu bewegen.

Dass sich die SRK auf langjährige Treue ihrer Mitglieder verlassen kann, bestätigten die Ehrungen mit Urkunde und Anstecknadel. So ist Michael Engelhardt seit 50 Jahren dabei und fast immer bei den Veranstaltungen anzutreffen. Für 30-jährige Mitgliedschaft wurden Kurt Erdelt und Hubert Jungbauer geehrt.

Nach der Information des Vorsitzenden, dass der Verband den Beitrag erhöht, diskutierte man über die Folgen. Letztlich folgte man per Beschluss dem Antrag aus der Versammlungsmitte, ab 2016 den Vereinsbeitrag auf 14 Euro anzuheben.

Zum Patenboot

Für heuer ist an größeren Veranstaltungen die Teilnahme an der Fahrt zum Patenboot in Kiel geplant. Die federführende Arbeiterkameradschaft organisiert diese vom 17. bis 21. April. Der eigene Ausflug geht am 10. September zu den BMW-Werken in Dingolfing. Sonst bleibt es bei den gewohnten Veranstaltungen.

In einem Kurzreferat stellte Horst Embacher die Neugestaltung der Verbandszeitschrift "Treue Kameraden" vor. Sie erscheint sechs Mal im Jahr. Inhaltlich wird zu Themen bei Bundeswehr und Verband Stellung bezogen. Weiter erscheinen Berichte aus den Bezirksverbänden, wobei die Oberpfalz gut vertreten sei. Zur Kreisversammlung am Sonntag, 22. März, im Gasthof Bayerischer Johann in Oed wurde eingeladen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.