Zuwachs in der Versammlung

Für 25-jährige Treue hat die Tischgesellschaft Edelweiß Mitglieder geehrt (mit Geschenken, von links): Margarete Dehling, Ellen Graml, Katharina Weber und Helma Dirrigl. Glückwünsche übermittelten (hinten, von links) Bürgermeister Michael Göth, 1. Vorsitzender Sepp Lösch, 2. Vorsitzender Ernst Strobel und Kassier Gerd Kleiner. Bild: rlö
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
19.03.2015
11
0

Über 100 Mitglieder füllten die Schützenhalle am Eichelberg. Nachwuchssorgen, die manch anderen Verein plagen, hat die Tischgesellschaft Edelweiß ganz offensichtlich nicht. Im Gegenteil: Sie wächst. Sogar bei ihrer Hauptversammlung.

"Euer vielfältiges Engagement für das gesellschaftliche Leben und das Gemeinwohl bereichert unsere Stadt", bescheinigte Bürgermeister Michael Göth der Tischgesellschaft Edelweiß Rosenberg 1910. Der Traditionsverein blickte bei seiner Hauptversammlung auf ein erfolgreiches Jahr zurück und will heuer mit dem 2. Rosenfest am Ersten Bayerischen Schulmuseum einen weiteren kulturellen Akzent im "Dorf" setzen.

Aktuell 237 Mitglieder

Vorsitzender Sepp Lösch freute sich über einen Zuwachs von 23 Mitgliedern in den vergangenen fünf Jahren, womit die Edelweißerer aktuell auf 237 angewachsen sind. Man verstehe sich zwar in der Tradition der Gründer nach wie vor als Geselligkeitsverein, sehe sich aber gleichzeitig dem Gemeinwohl und den Interessen Rosenbergs verpflichtet, betonte er.

Zum Ausdruck komme dies immer wieder durch den Einsatz der Tischgesellschaft bei Aktionen wie "Ramadama", Dorfweihnacht, Ortsbildpflege, Rosenpfad-Betreuung oder Spenden an örtliche Kindergärten und karitative Einrichtungen. Dies alles sei nur realisierbar mit einem bestens harmonierenden Vorstand, engagierten Mitgliedern und zahlreichen Gönnern und Spendern, denen Lösch dafür dankte, ebenso wie der Stadt und dem Landkreis. In einer kurzen Vorschau nannte er geplanten Aktivitäten, unter denen zweifellos das 2. Rosenberger Rosenfest am Samstag und Sonntag, 13. und 14. Juni, herausrage.

Schriftführer Markus Neuß ging detailliert auf alle Veranstaltungen, Feste, Ausflüge und Fahrten der Tischgesellschaft im vergangenen Jahr ein. Kassier Gerd Kleiner legte einen Überblick über die Vereinsfinanzen vor. Beeindruckt von der ungetrübten Erfolgsbilanz zollte das Stadtoberhaupt der Tischgesellschaft Dank und Anerkennung für ihre Arbeit. "Allein die Teilnehmerzahl bei der heutigen Veranstaltung zeigt, dass sich die Mitglieder bei Edelweiß Rosenberg gut aufgehoben fühlen", betonte Michael Göth.

Gold für Vereinstreue

So gut aufgehoben, dass der Vorstand jedes Jahr treue Vereinsjubilare auszeichnen kann. Heuer waren dies für jeweils 25 Jahre Mitgliedschaft Margarete Dehling, Helma Dirrigl, Ellen Graml, Katharina Weber, Jürgen Schloß und Oswald Sperber. Sie erhielten das Vereinsabzeichen in Gold und einen Brotzeitkorb.

Nach den Ehrungen stellte der Vorsitzende noch zehn neu aufgenommene Mitglieder vor - und spontan gab es unter den Gästen drei weitere Beitrittserklärungen.

Reiseleiterin Helene Röhrer präsentierte das aktuelle Fahrtenprogramm, das eine Drei-Tage-Reise ins Allgäu im September sowie eine Halbtagesfahrt zur Fernseh-Garten- und Kräuterexpertin Bärbel Krasemann im November vorsieht. Ein Blick auf die neue Homepage, eine Bilder-Diashow, das Vereinslied und ein gemeinsames Abendessen ließen die Versammlung ausklingen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.