Zwei Tage im Zeichen der Königin

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
06.06.2015
4
0

Mit Blumen den Sommer feiern und mit allen Sinnen genießen - diese Gelegenheit bietet sich beim 2. Rosenberger Rosenfest. Im Mittelpunkt der Party steht an zwei Tagen als Stargast natürlich die Königin des Gartens: die Rose.

(rlö) Zum Fest lädt die Tischgesellschaft "Edelweiß" in Zusammenarbeit mit der Stadt am Wochenende 13. und 14. Juni auf dem Gelände des Ersten Bayerischen Schulmuseums ein. Offizielle Eröffnung des Rosenfestes ist am Samstag, 13. Juni, um 14 Uhr. Dann wird an der Rosenpfad-Station beim Schulmuseum eine weitere neue Rose gepflanzt.

Köstlichkeiten im Zelt

Schirmherr Bürgermeister Michael Göth wird zum Spaten greifen. Als Pate der Rosenpflanzung fungiert die Sparkasse Amberg-Sulzbach. Vertreter des Geldinstituts überreichen als Sponsoren am Sonntag um 14.30 Uhr offiziell einen Scheck.

Neben Informationen rund um die Rose und den Rosenpfad steht das Genießen im Vordergrund: An beiden Tagen lädt die TG "Edelweiß" Rosenberg ein zu Grillschmankerln, Fuchsbeck-Bier vom Fass, Rosenbowle, Likör-Probiertheke und zur Kostprobe des ersten Rosenberger Rosen-Bieres aus der Hobby-Brauerei Stephan Kalkbrenner. Außerdem gibt es an beiden Nachmittagen Kaffee und reiches Kuchen- und Tortenbüffet.

Die zentrale Veranstaltung im Rahmenprogramm bestreitet die Königsteiner Kräuterexpertin Markusine Guthjahr. Sie lädt am Samstag, 13. Juni, um 15 Uhr im Ausstellungszelt am Schulmuseum ein zur kulinarischen Begegnung mit der Rose unter dem Motto "Rosenblüten - Augenweide und Gaumenschmaus". Die blühende Theorie wird versüßt durch Kostproben von Rosenspezialitäten. Die Teilnahme ist gratis.

Ab 16 Uhr spielt am Samstag des Rosenfestes die "Erlboch-Musi" zur Unterhaltung der Gäste auf, ebenso am Sonntag ab 10 Uhr zum Frühschoppen, wozu ins Festzelt vor allem auch Schafkopf-Freunde eingeladen sind. Dazu gibt es saure Bratwürste. Sonntag Nachmittag ab 16 Uhr erwartet die Rosenfest-Gäste ein besonderes musikalisches Schmankerl mit dem Auftritt des "Tschäss-Kwartetts", einer verkleinerten Formation der "Dixielandler", die schon beim 1. Rosenfest im Jahr 2013 am Schulmuseum für Furore gesorgt hatte.

Rosen im Mittelpunkt

Prächtige Rosen für den Hausgarten präsentiert wieder die Gärtnerei Pürzer. Seniorchef Franz Pürzer zeigt im Ausstellungszelt nicht nur eine schöne Auswahl von Sorten und Begleitpflanzen, sondern beantwortet auch gerne wieder Fragen zur Rosenpflege und zum biologischen Pflanzenschutz. Im Rahmenprogramm ebenfalls mit von der Partie ist der Imker Helmut Heuberger mit dem Lehrbienenstand des Imker-Kreisverbandes Amberg-Sulzbach und mit Bienenprodukten.

Am Sonntag um 17 Uhr zeigt Gerd Hirt im Schulmuseums-Garten das Veredeln von Rosen in Theorie und Praxis. Für Gartenfreunde liegt diverses Infomaterial bereit. Zu Führungen über den Rosenpfad in der zweiten Juni-Hälfte kann man sich in Anmeldelisten eintragen. Außerdem laden der Schulgarten und die Ausstellungsräume des Ersten Bayerischen Schulmuseums zum Besuch ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.