Jahreshauptversammlung des FDP-Kreisverbandes
Pöllath an der Spitze

Der wiedergewählte FDP-Kreisvorstand hat sich für die nächsten zwei Jahre viel vorgenommen (von links): Andreas Dürr (Schriftführer), Achim Groth (Kassier), Moritz Pöllath (Kreisvorsitzender), Kilian Taubmann (2. Vorsitzender) und Hans-Jürgen Reitzenstein (Beisitzer). Bild: cog
Politik
Sulzbach-Rosenberg
28.09.2016
92
0

"In den Verhandlungen mit der Türkei hat Bundeskanzlerin Angela Merkel unsere Werte aufgegeben, und jetzt bezahlen wir die Türkei auch noch dafür, dass wir unsere Soldaten in Inçirlik besuchen dürfen, wo sie das türkische Territorium gegen den IS verteidigen. Das ist ein Skandal!", stellte der alte und neue FDP-Kreisvorsitzende Moritz Pöllath auf der Jahreshauptversammlung des FDP-Kreisverbandes Amberg-Sulzbach fest.

In seinem Rechenschaftsbericht ging Pöllath auf die erfolgreiche Arbeit des FDP-Kreisverbandes in den vergangenen zwei Jahren ein. Es gab interessante Veranstaltungen, unter anderem mit dem Bezirksvorsitzenden Horst Meierhofer und dem stellvertretenden Landesvorsitzenden Sebastian Körber. Zusammen mit der Freien Wählerschaft (FWS) besichtigten die Mitglieder Betriebe und Feuerwehren im Landkreis. Kreistags- und Stadtratsfraktion hätten wichtige Impulse gegeben. Ausdrücklich dankte er dem Fraktionsvorsitzenden und 3. Bürgermeister Hans-Jürgen Reitzenstein für die gute Zusammenarbeit. Bei der Neuwahl wurde der bisherige Vorstand im Amt bestätigt. Pöllath kündigte weitere politische Aktionen an. Noch im September werde es eine Diskussionsveranstaltung mit Generalsekretär Daniel Föst sowie einen Infostand geben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.