Landkreis baut, Freistaat zahlt
Neues Heim für Flüchtlinge

Politik
Sulzbach-Rosenberg
05.04.2016
238
0

Amberg-Sulzbach. Wenn der Kreistag am Montag, 11. April, zu seiner Sitzung zusammenkommt, wird es auch um eine neue, geplante Flüchtlingsunterkunft in Sulzbach-Rosenberg gehen. Der Kreisausschuss hat am Montag schon mal grünes Licht für eine entsprechende Vertragsunterzeichnung zwischen dem Landkreis und dem Freistaat Bayern gegeben.

Geplant ist, dass westlich der Berufsschule in Sulzbach-Rosenberg unter der Regie des Landkreises ein rund sechs Millionen Euro teurer Neubau entsteht. Er soll so konzipiert sein, dass er sich später als Wohnheim für Berufsschüler nutzen ließe. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2018 vorgesehen. Die Verhandlungen mit dem Freistaat seien bereits weit vorangeschritten, berichtete Landrat Richard Reisinger in der Ausschuss-Sitzung. Demnach komme das Land für 90 Prozent der Baukosten auf. Auf den Kreis entfiele somit noch ein Anteil von etwa 600 000 Euro. Sämtliche Fraktionen erteilten dem Vorhaben ihre Zustimmung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.