10. Ranglistenturnier des Schützengaues
Qualitativ ein Erfolg

Die Sieger des Turniers stellten sich mit den Gästen zum Gruppenbild (von links): OSB-Präsident Franz Brunner, Landessportleiter Ludwig Mayer, Gausportleiter Wolfgang Moll, Manfred Schmidt, Jens Maul, Stefan Seidel, Jürgen Dehling, Wolfgang Ehbauer und Turnierleiter Werner Fischer. Bilder: mdh (2)
Sport
Sulzbach-Rosenberg
02.05.2016
22
0
 
Die erstmaligen Gewinner der Wanderpokale, überreicht durch stellvertretenden Gauschützenmeister Georg Schmer (links) und Gausportleiter Wolfgang Moll (rechts): Manfred Schmidt (Zweiter von links) und Theo Heinz.

"Aktiver Schützensport ist sehr eng mit Brauchtum und Tradition verbunden, dies müssen wir erhalten, pflegen und fördern": Darin waren sich die Grußredner, der Präsident des Oberpfälzer Schützenbundes (OSB), Franz Brunner, und Landessportleiter Ludwig Mayer einig. Sie sparten deshalb auch nicht mit Dank bei der Siegerehrung zum 10. Ranglistenturnier des Schützengaues.

Welche Wertschätzung dieses Turnier, organisiert und geleitet vom Gausportbeauftragten Werner Fischer, mittlerweile genießt, zeigte das proppenvolle Schützenheim von Germania Großalbershof. Fast alle der fast 50 Teilnehmer am Turnier waren zur Siegerehrung gekommen, dazu noch fast die gesamte Vorstandschaft des Schützengaues Sulzbach-Rosenberg.

Dank dem Team


Eingangs gab es für alle als Grundlage für die fast dreistündige Veranstaltung ein warmes Büfett, und OSB-Präsident Franz Brunner lockerte zwischendurch mit seiner Fingerfertigkeit am Schifferklavier den Abend auf. Turnierleiter Werner Fischer blickte kurz auf die zehn Ranglistenturniere zurück und ehrte dabei Alfred Birner (FSG Sulzbach) und Wolfgang Ehbauer (Germania Großalbershof), die beide von Anfang an als aktive Schützen dabei waren.

Dank galt natürlich auch den Mitarbeitern Monika Fischer, stellvertretendem Gausportleiter Gerald Helgert und Manfred Dütsch sowie Günter Fleischmann als Schützenmeister von Germania Großalbershof, auf deren Stände alle zehn Turniere abgehalten wurden. Durch stellvertretenden Gauschützenmeister Georg Schmer erhielt auch Werner Fischer ein Geschenk für seine jahrelange Arbeit für die Gauschützen.

Ein Turnier für alle Klassen, vom Schüler- bis zum Seniorschützen, zu veranstalten und gleichzeitig immer etwas Neues einbringen sei alle Jahre wieder das Ziel gewesen, so Turnierleiter Fischer. "Nicht nur quantitativ, sondern vor allem qualitativ waren die Ranglistenturniere des Schützengaues Sulzbach-Rosenberg immer ein voller Erfolg." Freude und Leidenschaft sah er hier vor allem bei den älteren Schützen und bedauerte, dass sich die Zahl der Nachwuchsschützen leider ständig verringere.

Gerade für diese sei aber solch ein Wettbewerb von großer Bedeutung. Neben dem direkten Vergleich zu Gleichaltrigen biete dieses Turnier über sechs Runden die Chance, wichtige Wettkampferfahrungen für die Meisterschaften zu sammeln und sich gleichzeitig durch gute Leistungen für die speziellen Leistungskader auf Verbandsebene aufmerksam zu machen.

Neben Medaillen und Urkunden für die Ringbesten sorgte ein gut gefüllter Gabentisch dafür, dass beim Schießen um die Jubiläumsscheibe fast jeder Teilnehmer mit einem Preis nach Hause gehen konnte. Auch Gäste hatten eine Runde zuvor Gelegenheit, ihr Können im Aufgelegtschießen zu zeigen.

Um die Ehrenscheibe


Hier konnte sich stellvertretender Gauschützenmeister Georg Schmer gleich selbst die Ehrenscheibe überreichen. Er siegte mit einem 18,1-Teiler vor Gaubeisitzer Markus Gebhard und stellvertretendem Gauschützenmeister Reinhold Brandl. Die rote Laterne bei diesem Schießen ging an Irene Übler, Schützenmeisterin der Bogenschützen, und stellvertretende Gauschützenmeisterin. Die zwei Wanderpokale, gestiftet von Gauschützenmeister Joachim Jäger und Gausportleiter Wolfgang Moll, gewannen Manfred Schmidt (Luftgewehr) und Theo Heinz (Luftpistole).

ErgebnisseDie jeweils drei Klassenbesten im Gesamtergebnis nach sechs Durchgängen bei einem Streichergebnis (in Klammer Gesamtringe/Verein).

Schützenklasse-Luftgewehr: Manfred Schmidt (1916/Bergschütz Gressenwöhr), 2. Sebastian Woldert (1854/1912 Neukirchen), 3. Bernhard Schmidl (1853/Hüttenschützen Massenricht). Luftgewehr-Altersklasse: 1. Jürgen Dehling (1866/1912 Neukirchen), 2. Klaus Tuchbreiter (1833/1893 Rosenberg), 3. Heinz-Peter Ertl (1816/Gemütlichkeit Tanzfleck).

Luftgewehr Jugendklasse: 1. Jens Maul (1892/1912 Neukirchen), 2. Celine Ostner (1892/1912 Neukirchen), 3. Sebastian Grünthaler (1826/Bruderbund Fromberg). Luftpistole-offene Klasse: 1. Stefan Seidel (1828/Tell Königstein), 2. Andreas Schunk (1828/Tell Königstein), 3. Christian Kopp (1755/Tell Königstein). Luftpistole-Aufgelegt: 1. Wolfgang Ehbauer (1440/Germania Großalbershof), 2. Alfred Birner (1437/FSG Sulzbach), 3. Theo Heinz (1424/FSG Sulzbach). (mdh)

___



Weitere Ergebnisse im Internet unter www.schuetzengau-suro.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.