14 Medaillen für Sulzbach-Rosenberger Schwimmer beim Kurfürstenpokal

Beim Kurfürstenpokal in Amberg behaupteten sich die TV-Schwimmer gegen die Konkurrenz aus 18 Vereinen im Mittelfeld. Bild: hfz
Sport
Sulzbach-Rosenberg
10.06.2016
79
0

Nach einem Monat Training auf der 50-Meter-Bahn nahmen 16 Schwimmer des TV Sulzbach-Rosenberg die Herausforderung beim Kurfürstenpokal an. Sie konkurrierten in Amberg mit 18 anderen Vereinen.

Sulzbach-Rosenberg/Amberg. Insgesamt 47 Starts absolvierten die Sportler aus der Herzogstadt im Hockermühlbad. Das Spektrum der Wettkämpfe erstreckte sich über sämtliche Schwimmlagen mit Distanzen zwischen 50 und 200 Meter und bot neben den Einzelstarts auch Staffelwettkämpfe.

Nach zwei Tagen konnte sich der TV Sulzbach-Rosenberg in der Gesamtwertung im Mittelfeld behaupten und mit insgesamt 14 Medaillen zufrieden den Wettkampf abschließen. Sie gingen an Juli Karner (Silber über 100m Brust, Bronze über 50m Brust), Indra Rossmann (Silber über 50m Brust), Tara Rossmann (Bronze über 50m Brust), Amelie Schirm (Silber über 50m Schmetterling, Bronze über 50m Rücken), Filine Steger (Gold über 50m Schmetterling, Bronze über 200m Lagen), Mascha Hajek (Bronze über 50m Brust) und Leo Geissner (jeweils Gold über 50m Schmetterling, 50m Freistil und 100m Schmetterling sowie Silber über 100m Brust und 200m Lagen).

Ohne Podiumsplätze, aber mit zufriedenstellenden Leistungen verließen Rosalie Steger, Sophia-Lara Greck, Saskia Krämer, Luisa Ulrich, Antonia Stelter, Ulrike Grötsch, Jonas Geissner, Nico Herbst und Martin Zimmermann den Wettkampf. Sie warteten mit einigen persönlichen Bestleistungen auf.

Zum krönenden Abschluss der beiden Tage nahm der TV Sulzbach-Rosenberg an der gemischten 4x100m Lagen-Staffel teil. Für den TV holten Leo Geissner, Mascha Hajek, Ulrike Grötsch und Martin Zimmermann in einer Zeit von 5:37,05 den achten Platz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.