39. Oberpfälzer ADAC-Geländefahrt des AMC Sulzbach-Rosenberg
Lob der Fahrer überschwänglich

Nach einem kapitalen Überschlag rappelten sich Ralf Dittrich und sein "Mann im Boot" Christian Franz wieder auf und schafften den dritten Platz in der Beiwagenklasse. Bilder: gf (2)
Sport
Sulzbach-Rosenberg
15.08.2016
294
0
 
Die Sieger der 39. Oberpfälzer ADAC-Geländefahrt.

Bei 200 Nennungen für die 39. Oberpfälzer ADAC-Geländefahrt war Schluss. Mehr Teilnehmer hätte der AMC Sulzbach-Rosenberg nicht bewältigen können. Und der internationale Rallye-Champion Stéphane Peterhansel ließ sich auch in den Niederungen der Oberpfalz den Gesamtsieg nicht nehmen.

(gfr) Kaum eine Lücke war frei auf dem Dultplatz, denn die Teilnehmer hatten hier ihr Lager aufgeschlagen und ihre Motorräder auf die "Sulzbach-Rosenberg-Classic" vorbereitet. Sie war dem langjährigen AMC-Enduro-Fahrer Peter Hajek gewidmet. Gut 32 Kilometer war der Geländekurs lang, der auf öffentlichen Straßen gefahren wurde. Aber die knapp über zwei Kilometer lange Cross-Sonderprüfung auf einem Stoppelfeld bei Gallmünz hatte es in sich. Die Zeitvorgabe für den Geländekurs war reichlich bemessen, konnte von jedem Starter eingehalten werden, so dass für die Wertung die addierten Zeiten der Cross-Prüfung ausschlaggebend waren. Bürgermeister Günther Koller meinte kurz vor Beginn, dass Sulzbach-Rosenberg stets eine Reise wert sei, nicht nur für eine Geländefahrt, sondern auch für einige Tage Urlaub mitten in der Oberpfalz.

In Minutenabständen


Zusammen mit Charly Reyzl schickte Koller die ersten Gespanne auf die Strecke, die knapp 15 Minuten später an der Cross-Prüfung eintrafen. Dann folgte in Minutenabständen das restliche Fahrerfeld. Auf Bestzeit ging es in der Cross-Prüfung, die mit unzähligen Spitzkehren gespickt war, dazwischen schnelle Sprintgeraden. Eine Tortur für Fahrer und Motorräder. Aber hier trennte sich die Spreu vom Weizen, hier wurde die Geländefahrt entschieden. Reichlich Zeit hatten die Fahrer nach der Cross-Prüfung auf einer Schleife nördlich von Sulzbach-Rosenberg zurück zum Startplatz, wo die Motorräder durchgecheckt wurden und die Fahrer sich einige Minuten Erholung gönnen konnten, bevor sie sich erneut zur Cross-Prüfung auf den Weg machten.

Cross-Prüfung 2 wurde nachträglich aus der Wertung genommen, da ein Teilnehmer gestürzt war und ärztlich versorgt werden musste. In dieser Runde leisteten sich die Lokalmatadoren Ralf Dittrich/Christian Franz mit ihrem Gespann einen kompletten Überschlag, konnten aber die Sonderprüfung unbeschadet fortsetzen. Viermal insgesamt musste der Geländekurs absolviert werden, viermal auch die Cross-Prüfung.

Große Disziplin


Als der letzte Fahrer im Ziel eingetroffen war, begann für den Ex- AMC-Vorsitzenden Robert Pirner und sein Team Vola Timing eine Monsterarbeit, die sich in früheren Jahren ohne EDV über Stunden hinzog. Der AMC kann sich zwar davon nichts kaufen, aber das Lob der Fahrer war überschwänglich. Wenn dieses Lob auch noch von Stéphane Peterhansel kommt, dann wissen Insider, was das wirklich wert ist. Eingeteilt war das Fahrerfeld in Hubraum- und Altersklassen, in Solomotorräder, Old-, Youngtimer und Senioren sowie Gespannklassen. Bei der Siegerehrung im Hajek-Gelände hob Fahrtleiter Bert Renner die Fahrdisziplin der Teilnehmer heraus und überreichte zusammen mit dem AMC-Vorsitzenden Manuel Pirner die Siegerpokale.

Ergebnisse im ÜberblickErgebnisse (addierte Zeit der Cross-Sonderprüfung in Minuten):

Klasse 1: 1. Ulf Gänsecke, MZ Team Börde, MZ, 13:40.38; 2. Klaus Wieland, Enduro Senioren Deutschland, MZ, 13:41.10; 3. Rudi Schlosser, Thalmässing, Hercules, 13:43.66. Klasse 2: 1.Uwe Schmidtmayer, MC Augsburg, 13:44.83; 2. Michael Bürg, 13:45.53; 3. Dieter Borchert, beide MSC Renchtal (alle KTM), 13:58.66. Klasse 3: 1. Axel Niechoj, Billigheim, Maico, 12.30.00; 2. Jürgen Schwarzmann, Immenstadt, BMW, 12:51.91; 3. Gunther Lang, Enduro Senioren Deutschland, KTM, 13:04.39. Klasse 4: 1. Arnulf Teuchert, Enduro Senioren Deutschland, Hercules, 12:47.17; 2. Jens Ziegenhahn, Zella-Mehlis, KTM, 12:49.11; 3. Martin Eckardt, Enduro Senioren Deutschland, 12:52.49. Klasse 5: 1. Edwin Schwandner, MSC Neumarkt, Hercules-Sachs, 12:46.62; 2. Erwin Geißler, Schwabach, Yamaha, 13:06.11; 3. Markus Schattschneider, Bochum, Puch, 13:15.14. Klasse 6: 1. Rudolf Märkl, NAC Neumarkt St. Veit, Kramer, 12:29.31; 2. Stephan Jöst, MSC Ulfenbachtal, Maico, 12:35.45; 3. Herbert Heuger, Offroad Classic Team Thätner, Maico, 12:44.14. Klasse 7: 1. Richard Minderlein, Offroad Classic Team Thätner, 12:30.84; 2. Martin Meßmer, Memmingen, 12:39.35; 3. Artur Wirth, MSV Ragenau/Uehlfeld, (alle Maico), 12:47.08. Klasse 8: 1. Uwe Zink, Unter-Schönmattenwar, Maico, 12:49.79; 2. Jürgen Stahl, MC Neustadt, BMW, 13:04.27; 3. Herbert Bechthold, Enduro Senioren Deutschland, Maico, 13:28.46. Klasse 9: 1. Michael Schießlbauer, 1. AC Amberg, KTM, 8:57.06; 2. Horst Bauer, AMC Sulzbach-Rosenberg, KTM, 9:09.77; 3. Gerhard Schantz, MSC Supero Pirmasens, Maico, 9:13.58. Klasse 10: 1. Stéphane Peterhansel, Yamaha Racing, Yamaha, 11:44.80; 2. Peter Bous, Enduro Senioren Austria, KTM, 12:20.60; 3. Xaver Großbeck, Hilpoltstein, Honda, 12:25.53. Klasse 11: 1. UlrichSauff, MSA Polizei Hamburg, Yamaha, 12:47.79; 2. Frank Martin, MC Neustadt, Honda, 12:57.09; 3. Stefan Leybold, MC Neustadt, Yamaha, 12:59.44. Klasse 12: Leo Rackl/Monika Lambertz, MSC Mauer, EML-Honda, 15:05.41. Klasse 13: 1. Jörg Ollhoff/Rolf Regg, Enduro Club Hofgeismar, Wasp-Yamaha, 14:53.21; 2. Gerold Bachert/Christian Bachert, MSC Mauer, EML-Yamaha, 15:06.66; 3. Ralf Dittrich/Christian Franz, AMC Sulzbach-Rosenberg, HEOS-Maico, 15:14.02.

Tagesbestzeit fuhr Stéphane Peterhansel (11:44.80), als ältester Teilnehmer (81) wurde Hermann Schnurr, MSC Renchtal, geehrt. Die Damenwertung gewann Andrea Peterhansel. Bei den Mannschaften siegten mit 7 Punkten die Enduro-Senioren Deutschland gleichauf mit dem MC Neustadt. Platz drei belegte der AMC Sulzbach-Rosenberg mit Marco Hajek, Hubert Stöcklmeier sowie dem Gespann Ralf Dittrich/Christian Franz. (gfr)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.