Bogenschützen vermeiden den Abstieg
Wende gelingt in Wendelstein

Für den 1. Bogenschützenclub Sulzbach-Rosenberg machten (von links) Christian Pirner, Michael Gradl, Günther Denis, Stefan Wiesneth, Betreuer Wolfgang Gruber, Tobias Herrmann, Lydia Wiesneth und Mireille Sommer den Klassenerhalt klar. Bild: hfz
Sport
Sulzbach-Rosenberg
19.02.2016
46
0

Die Wettkampfmannschaften der Bogenschützen stecken im Generationenwechsel. Zuletzt führte ihr Weg hinab in den Tabellenkeller. Der Tag der Entscheidung über Klassenerhalt oder Abstieg rückte heran.

Sprichwörtlich mit einem Gewaltakt vermieden die Sulzbach-Rosenberger Bogenschützen den Abstieg aus der Oberliga Nordost (Bayern und Oberpfalz). Am vierten und letzten Turniertag in Wendelstein gewannen sie fünf der sieben Matches und sicherten damit den Klassenerhalt.

Nach dem Wettkampf mussten Schützenmeisterin Irene Übler und Sportleiter Günther Denis erst einmal kräftig durchschnaufen. Wie sie sagen, befindet sich die aktive Sparte des 1. Bogenschützenclubs Sulzbach-Rosenberg gerade in einem Umbruch, da junge Nachwuchsschützen in die zwei Wettkampfmannschaften eingebaut werden. Gleichzeitig möchten ältere Schützen etwas kürzer treten.

Waren die vergangenen zwei Wettkampfjahre schon von einem Auf und Ab geprägt, so drohte in diesem Winterhalbjahr für die 1. Mannschaft sogar der Abstieg aus der Oberliga Nordost. Um ihn zu verhindern, nahmen sie sich vor, die Wende in Wendelstein zu schaffen.

Im ersten Match gegen den Vizemeister aus Neuendettelsau klappte das nicht. Äußerst unglücklich ging es mit 213:214 Ringen verloren. Gegen die überlegene Meistermannschaft aus Zirndorf rechneten sich die Sulzbach-Rosenberger von Anfang an keine Chance aus und kassierten mit 200:220 die erwartete Niederlage.

Das Glück belohnt die Fleißigen, hieß es im dritten Match gegen die SG Tirschenreuth. Sieg und zwei Punkte gingen mit 211:210 an Sulzbach. Mit 219:215 folgten weitere zwei Punkte gegen Veitsbronn. Boxdorf wurde mit 202:181 geschlagen.

Nachdem im vorletzten Match auch die BS Feucht mit 219:217 bezwungen wurde, stand der Klassenerhalt schon fest. Trotzdem wollten die Herzogstädter die Saison mit einem Erfolgserlebnis beschließen. Das bereiteten sie sich mit 214:199 gegen die Fürther Mannschaft.

Verdiente Freude herrscht bei den Sulzbach-Rosenberger Bogenschützen über den Ligaverbleib der 1. Mannschaft. Zeitgleich schaffte die 2. Mannschaft in Regenstauf den Ligaerhalt in der Bezirksklasse Oberpfalz.

Oberliga Nordost

Ringe / Punkte

1. KPSG Zirndorf 6094 / 51:5

2. SV Neuendettelsau 1 5863 / 33:23

3. VfL Veitsbronn 1 5925 / 32:24

4. SG Tirschenreuth 5861 / 32:24

5. BS Feucht 1 5879 / 29:27

6. Sulzbach-Rosenberg 5805 / 21:35

7. GS Boxdorf 3 5640 / 17:39

8. SSG Dynamit Fürth 5535 / 9:47
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.