Deftige Niederlage für Schachclub Sulzbach-Rosenberg
Im Abstiegsstrudel

Sport
Sulzbach-Rosenberg
02.03.2016
17
0

Mit einer deftigen 2,5:6,5-Niederlage kehrte am Sonntag der SC Sulzbach-Rosenberg von seinem Auswärtsspiel bei der Spielgemeinschaft Amberg/Haselmühl II heim. Die Gastgeber waren in stärkster Besetzung angetreten, da es bei diesem Spiel um den Abstieg ging. Ab Brett drei waren die Amberger nach der Deutsche-Wertungs-Zahl-Auflistung besser aufgestellt, was sich im Ergebnis widerspiegelte.

Die Auseinandersetzung begann für den SC Sulzbach-Rosenberg erfreulich, da Jürgen Wyrobisch an Brett drei seinen Gegner bereits nach zwei Stunden mit einer schönen Kombination überspielte, so dass dieser nach einem drohenden Damenverlust aufgab. Allerdings sollte dies der einzige Sieg an diesem Tag bleiben. Die sonstigen Punktesammler, Christian Hermann an Brett zwei und Michael Frey an Brett sechs, konnten sich gegen ihre stärkeren Gegner nicht durchsetzen. Ebenso verloren die an Brett eins und Brett acht agierenden Peter Weszka und Ottmar Mühlberger ihre Partien. Mit jeweils Remis beendeten Hermann Hese an Brett vier, Michael Sperber an Brett fünf und Lukas Pilhöfer an Brett sieben ihre Paarungen.

Durch diese Niederlage ist der SC Sulzbach-Rosenberg jetzt auf den letzten Platz in der Tabelle abgerutscht. Am Sonntag, 13. März, kommt es zum Treffen gegen den Sechsten SC Cham. Sollte dabei ein Sieg gelingen, wäre das ein erster Schritt dem Abstieg noch zu entkommen. Daneben läuft noch ein Antrag auf die Nachholung des Spiels bei Oberviechtach II. Diese Partie war wegen schlechten Wetters bei der Anfahrt abgesagt worden. Bei einem positiven Bescheid könnten dabei weitere zwei Punkte ergattert werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.