Handball
Abstieg des HC Sulzbach so gut wie besiegelt

Sport
Sulzbach-Rosenberg
03.04.2016
37
0

Das war es dann wohl für den HC Sulzbach in der Handball-Bayernliga. Durch die 24:26-Niederlage beim TSV Allach und dem gleichzeitigen 34:31-Erfolg der Unterhachinger gegen Haunstetten liegen die Oberpfälzer nun sieben Punkte hinter dem rettenden Ufer. Die sind den verbleibenden vier Spielen realistisch gesehen nicht mehr aufzuholen.

Dabei verkauften sich die Sulzbacher noch einmal teuer, denn die letzten zehn verbliebenen Spieler lieferten den Münchnern lange einen verbissenen Kampf. Nachdem auch noch Florian Funke wegen einer Erkrankung ausfiel, hatte Trainer Pavel Krizek nur noch neun Feldspieler im Kader, darunter mit Markus Plößl ein junges Talent aus der Reserve, der sein erstes Bayernligaspiel bestreiten durfte. Der ehrgeizige Halblinke war dann auch einer der Lichtblicke in der ersten Hälfte und half mit seinen zwei Treffern mit, aus dem 2:5-Rückstand eine 7:6-Führung (15.) zu machen. Dank der wieder starken Leistung von Torhüter Max Lotter, der vier Strafwürfe entschärfte, und den beiden Routiniers Jiri Smolik und Marco Forster hielt der Vorsprung bis zur Pause (12:10).

Allach hatte dann den besseren Start in die zweite Hälfte und führte mit 16:14. Doch noch reichte die Kraft der dezimierten Sulzbacher aus und so hielten sie bis zum 22:22 das Spiel offen. Natürlich war hier schon ersichtlich, dass die Hauptlast auf Marco Forster und Jiri Smolik lag, die zusammen 15 der 24 Sulzbacher Tore erzielten. Hier fehlte dann doch die Entlastung durch die anderen Spieler. Als Spielertrainer Pavel Krizek fünf Minuten vor Schluss mit drei Zeitstrafen vom Platz musste, fehlten in der Endphase die letzten Körner.

Der TSV Allach holte sich dann doch noch den 26:24-Heimsieg, der aber nur noch als Prestigeerfolg gebucht werden kann. Beide Mannschaften müssen in der nächsten Saison in der Landesliga den Neuaufbau schaffen, was zumindest aus Sulzbacher Sicht durchaus eine reizvolle Aufgabe werden könnte, denn die Planungen dafür sind schon relativ weit fortgeschritten und eines ist sicher: Auch in der kommenden Saison wird es attraktiven Handball in der Herzogstadt geben.

HC Sulzbach: Tor: Lotter. Feld: Marco Forster (8), Smolik (7/1), Krizek (3/3), Plößl (2), Benjamin Funke (2), Morcinek (2), Meta, Brockstedt, Kristian Foster.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.