Handball
HC Sulzbach bleibt in der Bayernliga

Darauf einen kräftigen Paukenschlag: Der SV 08 Auerbach stellt einen Antrag beim Bayerischen Handballverband (BHV), nicht in der Bayernliga zu spielen, sondern unterhalb. Das freut andererseits die Fans des HC Sulzbach, denn ihre Mannschaft muss deswegen nicht absteigen. Bild: Ziegler
Sport
Sulzbach-Rosenberg
28.04.2016
132
0

Eigentlich stehen die Handballer des HC als Absteiger fest. Doch dann kommt der Rückzug des SV 08 Auerbach aus der 3. Liga - und der hat weitreichende Auswirkungen.

In den vergangenen Tagen überschlugen sich die Ereignisse. Der HC Sulzbach als Drittletzter schon abgestiegen, bleibt in der Bayernliga. Denn dem bereits ebenfalls fest stehenden Absteiger aus der 3. Liga, dem TSV Rödelsee, laufen die Spieler weg, da der Verein die wirtschaftlichen Aufwendungen für die Bundesliga nicht mehr stemmen kann oder will. Hier stand schnell fest, dass sich die Unterfranken wohl unterhalb der Bayernliga einordnen wollen, somit gibt es einen Abstiegsplatz in der Bayernliga weniger und der HC Sulzbach könnte eventuell drinbleiben.

Nur zwei müssen runter


Dann kam aber auch die Nachricht aus Auerbach, dass der Drittligist das Abenteuer 3. Liga nicht mehr finanzieren will. Einige Leistungsträger verlassen den Verein und Geld für neue Stars kann und will man nicht ausgeben. Bis vor wenigen Tagen war aber noch unklar, in welcher Liga die Auerbacher weiter machen wollen. Bayernliga - dann wäre Sulzbach wieder Absteiger. Doch in dieser Woche kam die Info der Spielleitung, dass die Auerbacher ebenfalls unterhalb der Bayernliga neu aufbauen wollen. Somit gibt es definitiv nur zwei Absteiger und der HC Sulzbach hat sich als Tabellenzwölfter sportlich für die nächste Bayernliga-Saison qualifiziert. Natürlich ist dies nun auch für den HCS eine sportliche Herausforderung, denn die Planungen gingen personell doch eher in Richtung Landesliga.

Doch ein Gespräch mit den Spielern schaffte schnell Klarheit. Die Mannschaft will die Aufgabe Bayernliga wagen. Finanziell steht der HCS auf gesunden Beinen, und so gab Vorsitzender Christian Weiß grünes Licht für die höchste bayerische Spielklasse. Nun gilt es aus dem geplanten Kader eine verschworene und schlagkräftige Mannschaft zu basteln, doch auch hier wurden schon Weichen gestellt. Einige Neuzugänge sind schon unter Dach und Fach und sollen mit den erfahrenen Bayernligaspielern in die neue Saison gehen.

Bei Erstligareserve


Das alles vor dem letzten Spieltag der Saison 2015/16, an dem die Herzogstädter zu Gast sind beim Tabellenzweiten HC Erlangen II, der seit dieser Woche als Erstligareserve firmieren darf. Das Spiel beginnt am Samstag, 30. April, um 20 Uhr in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle (Schillerstraße 56, Erlangen) und sieht die Mittelfranken natürlich als hohen Favoriten.

Doch das interessiert in der Herzogstadt in diesen aufregenden Tagen nur noch am Rande.

HC Sulzbach: Lotter, Zippe Krizek, Brockstedt, Smolik, Florian Funke, Benjamin Funke, Marco Forster, Kristian Forster, Meta, Wedel, Ströhl.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.