Handball
Kühler Kopf trotz Schreckmomenten

Sport
Sulzbach-Rosenberg
06.04.2016
37
0

Mit einem 25:20-Sieg im Spitzenspiel der Landesliga Nord bei der SG Schwabach/Roth kletterten die Handballerinnen des HC Sulzbach auf Tabellenplatz zwei, der am Saisonende die Relegation bedeuten würde.

Ein starkes Comeback von Torhüterin Marion Simelka (Mädchenname Eckl) und eine Leistungssteigerung des Teams in der zweiten Hälfte waren ausschlaggebend für den Erfolg. Auch einige Schrecksekunden brachten die Spielerinnen von Trainer "Fips" Scharnowell nicht aus der Ruhe. Dem HCS war die Nervosität in der Anfangsphase deutlich anzumerken. Weder die Abstimmung in der Abwehr stimmte, noch das Angriffsspiel. Besonders Rückraumschützin Barbara Benz bereitete der HC-Defensive große Probleme. Dennoch hätten die Gastgeberinnen noch viel höher führen können als 4:2, doch die Sulzbacher Torfrau war kaum zu überwinden. Sulzbach stellte Ende der ersten Hälfte um, nahm Spielmacherin Amelie Rapke in direkte Deckung, störte somit das Aufbauspiel der SG und kämpfte sich bis zur Pause bis auf einen Treffer heran (7:8).

Im zweiten Abschnitt steigerten sich die Sulzbacherinnen in der Offensive, ging beim 9:8 erstmals in Führung und baute diese kontinuierlich aus (15:13, 19:16). Doch dann die erste Schrecksekunde, als sich Marion Simelka am Knie verletzte und ausgewechselt werden musste. Kurz darauf musste Lisa Steiner nach einem Schlag auf den Kehlkopf auf dem Spielfeld länger behandelt werden und daraufhin ebenfalls vom Feld. Während die Torhüterin nach einer kurzen Pause wieder spielbereit war, konnte die Spielmacherin nicht mehr ins Geschehen eingreifen.

In dieser Phase bewies besonders die Jugendspielerin Sara Ertel kühlen Kopf und erzielte drei Tore. Der Mittelblock um Lisa Wagner und Nici Schiegerl hielt die Abwehr zusammen und ließ kaum noch Chancen zu. Schließlich gewann Sulzbach mit fünf Toren Unterschied - und wäre damit bei Punktgleichheit im direkten Vergleich mit der SG Schwabach/Roth besser. Der Sieg ist aber nur etwas wert, wenn die Sulzbacherinnen im Heimspiel gegen den Tabellenvierten Mintraching/Neutraubling punkten.

HC Sulzbach: Tor: Simelka, Rösel. Feld: Schiegerl (9/5), Kopp (3), Ertel (3), Thom (3), Himmerer (2), Pöllath (2), Wagner (2), Steiner (1), Macarei, Luber, Schramm, Häckl.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.