Handball Landesliga Frauen
HC Sulzbach fegt Gegner aus der Halle

Den Spielerinnen der HSG Mainfranken schwante Böses, wenn Christina Plößl vom HC Sulzbach (Mitte) angeflogen kommt und zum Wurf ansetzt. Die junge Sulzbacherin zeigte sich beim 39:23-Kantersieg gut aufgelegt, ihr gelangen fünf Treffer. Bild: Ziegler
Sport
Sulzbach-Rosenberg
10.10.2016
58
0

Nach der Niederlage gegen Schwabach hatten sich die Sulzbacher Handballerinnen für das Heimspiel gegen die HSG Mainfranken viel vorgenommen. Es war eine enorme Leistungssteigerung erkennbar und die Mannschaft belohnte sich dafür mit einem 39:23-Kantersieg.

In der Anfangsphase ist die Partie noch ausgeglichen verlaufen, denn beide Teams hatten ein paar Anlaufschwierigkeiten. Als Lisa Wagner nach drei Minuten den Torreigen eröffnete und Nicole Schiegerl das 2:0 erzielte, konnte auch die HSG zum ersten Mal einnetzen. Sulzbach war zwar das spielbestimmende Team und lag immer zwei bis drei Tore in Führung, doch die Dominanz wurde hier noch nicht so deutlich. Erst als der gut aufgelegten Christina Plößl einfache Rückraumtore gelangen, konnte der HCS die Führung ausbauen. Zur Halbzeit lagen die Sulzbacherinnen neun Tore vorn.

Doch Trainer Wolfi Thom warnte seine Mannschaft in der Pause davor, leichtsinnig mit dem Vorsprung umzugehen. In der vergangenen Saison hatte die HSG-Rückraumschützin Melanie Meyer Sulzbach in der zweiten Halbzeit im Alleingang besiegt. Doch dieses Mal ließen die Sulzbacherinnen nichts anbrennen. Im Gegenteil, sie bauten die Führung kontinuierlich aus. Ausschlaggebend hierfür waren Ballgewinne in der Abwehr oder gute Aktionen der beiden Sulzbacher Torhüterinnen. Beim Stand von 24:14 hatte Sulzbach die wohl stärkste Phase und erhöhte auf 30:14. Darauf folgte die schwächste Phase, in der man zu nachlässig in der Defensive agierte und noch neun Gegentreffer kassierte.

Talente gut drauf


Doch unterm Strich war eine Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft zu sehen. Erfreulich ist auch, wie gut sich die Jugendspielerinnen Sara Ertel, Katharina Mutzbauer und Christina Plößl im Team integrieren. Die bittere Niederlage in Schwabach ist also verdaut und das Team konnte gegen Mainfranken Selbstbewusstsein für die nächste Partie am Sonntag gegen den Aufsteiger als Lichtenau sammeln.

HC Sulzbach: Rösel, Hübner, Ertel (7/1), Himmerer (5), Plößl (5), Pöllath (5), Schiegerl (5), Häckl (4), Luber (2), Mutzbauer (2), Wagner (2), George (1), Macarei (1).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.