HC Sulzbach vor der vierten Bayernligasaison
Prominente Abgänge, altbekannte Zugänge

Sport
Sulzbach-Rosenberg
09.09.2016
43
0

Eigentlich planten die Sulzbacher Handballer, dass man mit einer, mit viel "Lokalkolorit" gefärbten Mannschaft, in der neuen Saison in der Landesliga gleich wieder eine gute Rolle spielen wollte. Doch dann kam alles anders: Durch den freiwilligen Rückzug des SV 08 Auerbach aus der 3. Liga in die Landesliga, reichte der 12. Platz der letzten Saison doch zum "Zwangsklassenerhalt" und die Herzogstädter mussten sich damit auseinandersetzen, wie man die vierte Bayernligasaison angeht.

Finanzielle Gründe, aber vor allem der bereits entstandene neue Teamgeist des Kaders verhinderten, auf dem Spielermarkt groß tätig zu werden. Trotzdem wollte die Mannschaft und Vorstandschaft das Abenteuer Bayernliga annehmen. Man will mit einem Konzept, das auch den jungen Sulzbacher Spielern in den nächsten Jahren eine Plattform in der Ersten bietet, in der höchsten bayerischen Spielklasse antreten, Wohl wissend, dass dies eine schwere Aufgabe wird.

So stehen den prominenten Abgängen, den Brüdern Kreyßig und Funke sowie Torhüter Daniel Heimpel, vor allem Rückkehrer in das Team von Trainer Pavel Krizek gegenüber. Einzig echter Neuzugang ist Torhüter Moritz Marx, der aus Amberg kommt und die freie Stelle im Kasten der Herzogstädter ausfüllen soll. Der ehrgeizige Keeper hat eine bewegte Vita, er spielte schon in der Nationalmannschaft der USA. Mit Jason Mignon hat ein weiteres Talent den Weg zurück zum HC Sulzbach gefunden. Der Mittelmann spielte in allen Jugendteams des HCS, ehe er aus schulischen Gründen für einige Jahre ans Handballinternat nach Eisenach wechselte.

Michael Waitz hat seine schöpferische Pause hat zur Freude aller beendet. Der Linkshänder hat wieder Lust auf Handball und will mit seiner Dynamik die halbrechte Rückraumposition bereichern. Gut bekannt sind natürlich auch einige Cracks aus der Reserve, die am neuen Konzept Gefallen gefunden haben und nun die Erste verstärken: Linksaußen Stefan Ströhl, Rückraumschütze Sebastian Wedel und Kreisläufer Martin Burkhardt sind in den Kader der Ersten gerückt, wo sie nach Ansicht vieler Fans schon lange hingehört hätten.

Trotz der vielen Neuen liegt die Hauptlast in der Mannschaft natürlich bei den verblieben Akteuren aus dem Bayernliga-Kader der letzten Jahre. Torhüter Max Lotter, Spielmacher Jiri Smolik und Rechtsaußen Marco Forster sind die Identifikationsfiguren des HC Sulzbach. Aber auch die jungen Sulzbacher Daniel Luber, Kristian Forster und Sebastian Morcinek sind feste Größen im Team von HC-Coach Pavel Krizek, der selbst nur noch im äußersten Notfall aufs Spielfeld will.

Absoluter Außenseiter


Kurz vor dem Transferschluss haben die Herzogstädter dann doch noch einmal zugeschlagen und sich mit einem jungen tschechischen Talent verstärkt. Martin Broz ist ein 20-jähriger Rückraumspieler mit sehr guten athletischen Voraussetzungen, der die Sulzbacher Mannschaft im Rückraum und vor allem in der Abwehr verstärken wird. Im Haifischbecken Bayernliga ist der HC Sulzbach mit seinen begrenzten Mitteln ein absoluter Exot. Doch mit der Unterstützung der Fans im Rücken kann die eine oder andere Überraschung gelingen. Das wird für den HC Sulzbach kein leichter Weg, aber vielleicht ist es in der Zeit der vielen Pleite-Vereine, der richtige.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.