Jahreshauptversammlung beim SV Kauerhof
Feste stabilisieren die Finanzen des SVK

Bürgermeister Michael Göth (links) gratulierte dem neuen Vereinsvorstand (von links): 2. Schriftführerin Ingrid Polster, 2. Vorsitzender Roland Stobbe, 1. Schriftführer Hans-Jürgen Meidenbauer, 3. Vorsitzende Ruth Meidenbauer, Vorsitzender Herbert Pickel, die Beisitzer Horst Högner und Dieter Sperber, 1. Kassier Karl-Heinz Herbst, Revisor Günter Bauer, 2. Kassier Karl-Heinz Klier sowie Beisitzer und Vereinswirt Klaus Luber. Bild: bgü
Sport
Sulzbach-Rosenberg
18.05.2017
47
0

Sechs Jahre stand Andreas Bauer an der Spitze des SV Kauerhof. Bei der Jahreshauptversammlung wurde Herbert Pickel zu seinem Nachfolger gewählt.

Andreas Bauer berichtete in seinem Rückblick von einem regen Vereinsleben. Er verwies auf die umfangreichen baulichen Maßnahmen auf dem Gelände und im Sportheim, die zwar entsprechend Geld gekostet hätten, aber unumgänglich gewesen seien.

Die Mitgliederzahl konnte mit knapp 700 in etwa konstant gehalten werden. Ganz besondere Erwähnung verdienten wieder die aufwendigen Feste, ohne die jedoch keine vernünftige Finanzplanung möglich wäre. Er appellierte an die Mitglieder, auch weiterhin bei diesen Events tatkräftig mit anzupacken.

1. Kassier Karl-Heinz Herbst berichtete für das Jahr 2016 von einem Minus in Höhe von rund 20 000 Euro, das vor allem die erwähnten baulichen Maßnahmen verursacht hätten. Dennoch stehe der SVK auf gesunden Beinen, da man für diesen Zweck im Vorfeld Rücklagen gebildet habe. Ruth Meidenbauer berichtete für den Turn- und Gymnastikbereich von einem sehr umfangreichen Angebot.

Bürgermeister Michael Göth bekräftigte den Dank des Vorsitzenden an die aktiven Sportler und die fleißigen Helfer. Besonders dankte er dem scheidenden Chef Andreas Bauer für die vergangenen sechs Jahre als Vereinsoberhaupt.

Göth überreichte eine Spende der Stadt an den Verein, die sich Kassier Karl-Heinz Herbst - wie es sich für einen guten Schatzmeister gehört - sofort schnappte.

Die GewähltenDie Neuwahlen des Vorstands zogen sich etwas in die Länge. Doch es wurden alle Ämter besetzt:

Vorsitzender Herbert Pickel

2. Vorsitzender Roland Stobbe

3. Vorsitzende Ruth Meidenbauer

1. Kassier Karl-Heinz Herbst

2. Kassier Karl-Heinz Klier

Beisitzer Dieter Sperber, Wolfgang Übler, Klaus Luber, Horst Högner, Rüdiger Reiff

Revisoren Günter Bauer, Eduard Maul

Jugendleiter Marco Bohmann

Aus den Sparten

Timo Bauer sagte für die Fußball-AH, sportlich wie gesellschaftlich sei alles in Ordnung. Die Abteilung werde auch künftig bei Arbeitseinsätzen und den Festivitäten ihren Mann stehen. Michael Speckner beleuchtete die Situation der Seniorenfußballer, die nicht zuletzt dank der Hilfe von 2. Vorsitzendem Roland Stobbe personell verbessert wurde. Die 1. Mannschaft schaffte den Klassenerhalt, mit dem Tabellenstand der 2. Mannschaft könne man aber nicht so zufrieden sein.

Jo Pickel berichtete von den aktuellen Geschehnissen rund um die JFG Herzogstadt. Mittlerweile steht deren Auflösung zum 30. Juni fest. Es wird eine Zusammenarbeit in einer Spielgemeinschaft der Vereine TuS Rosenberg, SVL/Traßlberg, SV Loderhof sowie SV Kauerhof angestrebt, was mittlerweile auch von der C- bis zu A-Jugend so beschlossen ist. Marco Bohmann referierte über die Jüngsten und stellte fest, dass der Fußballnachwuchs nach einer heftigen Durststrecke nunmehr von den Kleinsten auf mehr Anlass zu Optimismus gäbe. (bgü)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.