Kilian Löffler im Finale eines BJV-Sichtungsturniers in Peiting
Auf Rang zwei unter 15 Judo-Spitzbuben

Zum Anbeißen findet Kilian Löffler die Silbermedaille, die er beim Peitinger Spitzbubenturnier gewonnen hat. Der junge Judoka überstand Vorrunde und Halbfinale bravourös. Erst ein erfahrener Kämpfer aus München-Großhadern stoppte den Siegeszug des Sulzbach-Rosenbergers. Bild: shu
Sport
Sulzbach-Rosenberg
19.03.2016
13
0

Das Judo-Ausnahmetalent des Sulzbach-Rosenberger Judo-Vereins, Kilian Löffler, unterstrich seine derzeit gute Form. Er nahm erfolgreich an einem Sichtungsturnier des Bayerischen Judoverbands (BJV) für die Altersstufe U 13/16 teil.

Beim 28. Peitinger Spitzbubenturnier beherrschte er in einem Teilnehmerfeld von 15 Judokas aus ganz Bayern die Vorrunde deutlich. Nach vier schnellen Ipponsiegen, meist durch seinen linken Tai-Otoshi (Körperhandwurf) oder Haltegriff (Osae-Komi), überstand er auch das Halbfinale nach Ippon für Seo-Otoshi (Körpersturz).

Im Finale stand Kilian mit Felix Deischl ein erfahrener Kämpfer vom TSV Großhadern gegenüber. Eine kleine Unachtsamkeit zu Kampfbeginn genügte, und der junge Sulzbach-Rosenberger musste sich nach einem sehr schönem Schenkelwurf (Uchi-Mata) mit der Silbermedaille begnügen. Neben seinen Erfolgen auf dem Weg ins Finale nahm er aus diesem Turnier viele wertvolle Erfahrungen mit nach Hause.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jugendarbeit (55)Judoverein Sulzbach-Rosenberg (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.