Königsteiner Soldatenverein verpasst dritten Erfolg
Pokal wandert weiter

Sport
Sulzbach-Rosenberg
02.11.2016
9
0

Zum jährlichen Schießen um den Wanderpokal des Kreisverbands Sulzbach-Rosenberg im Bayerischen Soldatenbund trafen sich sieben Vereine auf der Anlage von Germania Großalbershof. Die Vorjahressieger des Soldaten- und Kameradschaftsvereins Königstein brachten die Trophäe mit.

Kreisvorsitzender Horst Embacher erklärte, dass der Pokal bei einer Wiederholung dieses Erfolgs in Königstein bliebe, da dies dann der dritte Sieg wäre. Für das nächste Schießen 2017 müsste der Kreisverband dann Ersatz beschaffen.

Bei dem Aufgelegt-Schießen nahmen die Teilnehmer zehn Scheiben ins Visier. Der beste Teiler ging in die Wertung ein. Das Trio der Soldaten- und Reservistenkameradschaft (SRK) Neukirchen-Holnstein machte seine Sache mit der Teilersumme 354,2 am besten. Es folgten SRK Sulzbach-Rosenberg (442,6), SRK Haunritz-Högen (445,4), SRK Edelsfeld, SKK Weigendorf, SRK Illschwang und SKV Königstein.

Als Einzelschütze machte Manfred Titze (21,9-Teiler) das Rennen vor Günter Fleischmann (SRK Sulzbach-Rosenberg, 71,5-Teiler) und Benjamin Heuchel (SRK Haunritz-Högen, 99,3-Teiler). Horst Embacher dankte dem Ausrichter dieses Abends zur Pflege der Kameradschaft.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.