Landkreiscup-Wertung
Stadtlauf ist wie Weihnachten

Was gibt es Schöneres? Zieleinlauf mit Beifall. Bild: Ziegler
Sport
Sulzbach-Rosenberg
27.06.2016
1018
0
 
Wenn Schüler immer so schnell wären ... Bild: Ziegler
 
So flott sind keine Spaziergänger: Anton Graml (vorne) eilt durchs idyllische Grün.

Laufend die Feiermeile beim 40. Altstadtfest in Sulzbach-Rosenberg zu erkunden, das ist wieder einmal mehr die große Zugnummer des Traditionsfestes. Bereits zum 30. Mal bereichert der aus einem Postboten-Rennen heraus entstandene Stadtlauf durch die City das Fest der Bürger für die Bürger. Doch einkehren war für die 372 Läufer nicht drin.

Denn sie sammelten Punkte für die Landkreiscup-Wertung. Der Samstagsregen hatte zwar die Wegemarkierungen etwas verwaschen, aber dieses Manko wurde von den ehrenamtlichen Helfern von THW und Feuerwehr samt dem Sulzbach Rosenberger "Besenmann" Thomas Rösch mehr als wettgemacht. Seit gut zehn Jahren ist er der Wegbegleiter für die Läufer durch die verwinkelten Gässchen der Herzogstadt.

Georg Roth mit 19


Zum 10. Mal war Jugendläuferin Julia Schmidbauer von der Skivereinigung Amberg am Start. "Gut durchkommen und die Verletzung weiter auskurieren", waren ihre kleinen Wünsche. Bei der Schlussabrechnung zur Landkreiscupwertung will sie natürlich in ihrer Wertungsklasse vorne mit dabei sei. Gleich 19 Läuferinnen und Läufer hatte Georg Roth aus Ebermannsdorf für den frühen Start beim Stadtlauf mobilisieren können. Sparkassenvorstand Werner Dürgner ist zwar nicht mitgelaufen, aber: "Gedrückt hätte es mich schon", erzählt er. In früheren Jahren hat man ihn schon öfter mal im Teilnehmerfeld ausmachen können.

Gummibärchen im Ziel


"Nur ein Hupperl, dann seht ihr schon das Ziel", so hatte Ernst Schleicher die Kinder motiviert. Im Zieleinlauf gab es schließlich noch Gummibärchen für alle als Belohnung. Über seinen Rekord darf sich Heiko Backofen freuen. In der 30-jährigen Geschichte des Laufes war er 29 mal am Start. Gut durchkommen, Freude haben und zur Ehre des Veranstalters mit beitragen, ist seine patriotische Einstellung. "Der Stadtlauf gehört für mich mit dazu, wie das Weihnachtsfest."

Keine Rekorde aufstellen wollte Matthias Pfleger von der RSG Vilstal. "Ich freue mich, wenn ich gut durchkomme." Ohne Druck zu laufen war für Manfred Rubenbauer vom RSC Neukirchen die Prämisse. Nach 18 Jahren Leistungssport, so erzählt er, will er jetzt die Sache mal etwas ruhiger angehen lassen.

"Bunt ist schöner"


Beim Jubiläumsstadtlauf waren 372 Läufer am Start. Spitzenreiter bei den Kleinen war der Kindergarten St. Anna mit 27 und der Kindergarten Loderhof mit 26 Teilnehmern. Einen Teilnehmerrekord stellte das Sonderförderzentrum Sulzbach-Rosenberg (SFZ) mit 33 Startern auf. Unter ihrem Motto "Bunt ist schöner" liefen 13 Staffeln aus der Realschule SulzbachRosenberg, der Willmannschule Amberg, der Mittelschule Hahnbach, der Krötensee Mittelschule, dem Sonderförderzentrum und der Mittelschule Ammersricht mit gemischten Staffeln mit.

Am Start waren 206 Kinder, 12 Jugendliche, 27 Damen, 69 Herren und 58 Teilnehmer in den Staffeln. Schnellste Dame auf der Sulzbach- Rosenberger Laufmeile war die Vorjahreszweite Nicole Gundel vom CIS Amberg mit 20:21 Minuten über 5,4 Kilometer. Die Bestzeit der Herrenwertung erreichte Stefan Ruidisch vom TST Ammerthal mit 29:34 Minuten. Er überquerte die Ziellinie zehn Sekunden früher als Lokalmatador Stefan Pirker vom TuS Rosenberg.

Der nächste Wertungslauf für die Landkreiscupwertung ist am Samstag, 9. Juli 2016 beim Dorflauf in Illschwang.

1000 Meter


Bambini 7
  1. Lukas Preissler, DJK Ursensollen 5:08
  2. Philipp Denk, SpVgg Ebermannsdorf 5:18
  3. Marcel Tuchan, Kindergarten Loderhof 5:32
  1. Jana Ruhland, Kindergarten An der All 5:59
  2. Paula Welz, TuS Rosenberg 6:00
  3. Leni Brewitzer, ohne Verein 6:24


Bambini 8/9
  1. Marc Meyer, SpVgg Ebermannsdorf 4:30
  2. Paul Behlau ASV Schwend 4:39
  3. Benjamin Späth Kirchenreinbach 4:43
  1. Melissa Klein, 1. FC Rieden 5:03
  2. Emma Welz, TuS Rosenberg 5:07
  3. Leni Hagerer, FC Edelsfeld 5:12


2400 Meter


Schüler A
  1. Eric Engel, TV 1861 Amberg 8:23
  2. Robin Engel, TV 1861 Amberg 8:37
  3. Maximilian Knobus, Kirchenreinbach 8:56
  1. Sophie Mayer, SV Amberg 9:24
  2. Fredericka Uschold, SCMK Hirschau 9:44
  3. Adelina Müller, SCMK Hirschau 10:57


Schüler B
  1. Tim Mayer, SV Amberg 8:51
  2. Simon Aumeier 9:00
  3. Simon Pfleger, SpVgg Ebermannsdorf 9:06
  1. Merle Dronzella, TV 1861 Amberg 9:15
  2. Anika Schneider, SV Amberg 9:41
  3. Jasmin Gigl, SV Amberg 9:51


Schüler C
  1. Benedikt Müller, TV 1861 Amberg 9:13
  2. Mika Bothner, SCMK Hirschau 9:32
  3. Elias Segerer, TSV Theuern 9:35
  1. Lena Dickert, TV 1861 Amberg 9:42
  2. Julia Klein, SCMK Hirschau 10:24
  3. Melissa Kuhlendahl 10:29

5400 Meter


Jugend A
  1. Kilian Bauroth, SCMK Hirschau 19:55
  2. Martin Gebhardt, SV Poppenricht 20:47
  3. Nicolai Fuchs, JFG Kümmersbruck 21:14
  1. Nadja Langer, SCMK Hirschau 22:12
  2. Katharina Meier, Sparkasse Amberg 23:20
  3. Theresa Hirschmann, HC Sulzbach 29:45


Jugend B
  1. Marina Scheffler, Conrad Sportverein 23:08
  2. Marina Windisch, TV 1861 Amberg 23:50
  3. Julia Schmidbauer, SV Amberg 26:13


Damen allgemein
  1. Kerstin Weiß, SCMK Hirschau 22:32
  2. Louise Gustson 25:43
  3. Ramona Bäumler, SV Hahnbach 26:35


Damen W 30
  1. Nicole Gundel, CIS Amberg 20:21
  2. Helena Groha, LT Poppenricht 26:21
  3. Olga Beidin 26:46


Damen W 35
  1. Linda Denk, SpVgg Ebermannsdorf 23:15
  2. Nicole Schobert, Ebermannsdorf 25:10


Damen W 40
  1. Sandra Falk, SV Hahnbach 25:23
  2. Anja Schanderl, Ebermannsdorf 26:10


Damen W 45
  1. Marion Fuchs, Klinikum St. Marien 24:59
  2. Brigitte Pilhofer, LSG Edelsfeld 25:28
  3. Gisela Maier, Marmel 29:37


Damen W 50
  1. Brigitte Maderer, Lauf 11en 25:43
  2. Angela Haugt, TV Sulzbach 32:48
  3. Gabi Gundel, ASV Schwend 33:42


Damen W 55
  1. Lydia Zahner, Kirchenreinbach 23:56
  2. Petra Reinhardt, TV Sulzbach 24:54
  3. Gerlinde List, TV Sulzbach 28:03


Damen W 60
  1. Irmgard Mayer-Kadner, o.V. 24:48


Damen W 70
  1. Anna Weigl, TST Ammerthal 38:13

8500 Meter


Herren allgemein
  1. Andreas Ulrich, CIS Amberg 31:35
  2. Jonas Rabenstein, RSC Neukirchen 32:25
  3. Theyab Alabedi, o.V. 34:57


Herren M 30
  1. Stefan Ruidisch, TST Ammerthal 29:34
  2. Stefan Pirker, TuS Rosenberg 29:44
  3. Jürgen Maderer, ASV Schwend 33:42


Herren M 35
  1. Berndi Dobler, generation Outdoor 31:38
  2. Uli Götz, Conrad Sportverein 34:10
  3. 3. Richard Schaffenroth, Freudenberg 37:31


Herren M 40
  1. Christian Koch, CIS Amberg 30:36
  2. Michael Terme 35:15
  3. Bernhard Mutzbauer 36:12


Herren M 45
  1. Matthias Lehnerer, TuS Rosenberg 31:04
  2. Mario Maier, SV Amberg 31:36
  3. 3. Klaus Hanske, TST Ammerthal 32:37


Herren M 50
  1. Stefan Weiß, SCMK Hirschau 32:27
  2. Manfred Rubenbauer, Neukirchen 32:35
  3. Albert Ehras, SV Illschwang 36:17


Herren M 55
  1. Anton Graml, SV Amberg 32:43
  2. Alois Meier, SV Freudenberg 32:52
  3. Robert Dorner, o.V. 36:25


Herren M 60
  1. Wolfgang Renner, o.V. 36:40
  2. Rudi Zimmermann, TuS Rosenberg 37:54
  3. Peter Lippl, TTC Luitpoldhütte 37:58


Herren M 65
  1. Herbert Hartmann, LT TV Sulzbach 39:17
  2. Martin Häring, DAV Sektion Su-Ro 43:17
  3. Helmut Kinast, SV Illschwang 44:10


Staffel Herren/Mixed
  1. RSC Neukirchen 30:58
  2. Motto: Bunt ist schöner 8 31:47
  3. VFTN Kirchenreinbach 34:32


Staffel Damen
  1. Bunt ist schöner 2 26:53
  2. Bunt ist schöner 1 26:53
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.