Neuer Wettkampfmodus kommt bei der Schützenjugend gut an
Ein Tag, ein Schießstand

Sport
Sulzbach-Rosenberg
29.10.2016
5
0

Neue Wege geht der Schützengau Sulzbach-Rosenberg in dieser Winterrunde für Schüler, Jugend und Junioren. Die Wettkämpfe werden nun zentral an einem Tag und in einem Schützenheim ausgetragen. Für die Schieß- und Jugendleiter bedeutet dies weniger Arbeit bei der Organisation und Auswertung.

Auerbach/Sulzbach-Rosenberg. Die Schießzeiten liegen jeweils an einem Samstag. Sollte ein Nachwuchsschütze an diesem Tag verhindert sein, kann er sein Programm im voraus absolvieren - allerdings in jenem Schützenheim, das für dieses Schießen vorgesehen ist. Somit finden alle Teilnehmer am Rundenwettkampf identische Bedingungen vor.

Der erste Durchgang von insgesamt sechs ging kürzlich in Massenricht über die Bühne. Nach den Worten des Rundenwettkampfleiters Thomas Borek hat alles bestens funktioniert. "Die Jugendleiter der Vereine im Schützengau sind begeistert und stehen voll hinter der neuen Regelung", sagte er.

In manchen Altersgruppen und Disziplinen hat sich gegenüber dem Vorjahr viel verändert. Zu den Schülern kamen neue Nachwuchskräfte, ebenso zur Jugend und Juniorenklasse. Einige Junioren aus dem Vorjahr wechselten aus Altersgründen ins Lager der Erwachsenen.

Schülerklasse Luftgewehr

Hier setzten sich die Teilnehmer an die Spitze, die schon im Vorjahr dabei waren. Überragende 180 Ringe erzielte Tina Reichl (Massenricht). Wenn sie diese Form beibehält, dürfte ihr der Sieg nach sechs Schießen kaum zu nehmen sein. In respektvollem Abstand folgen die übrigen Schülerschützen.

Einzelwertung: 1. Tina Reichl, Massenricht, 180 Ringe; 2. Annika Ertl, Tanzfleck, 171; 3. Martin Lindner, Neukirchen, 161; 4. Pia Reichenberger, Neukirchen, 160; 5. Karina Hausmann, Tanzfleck, 146; 6. Nico Pröls Massenricht 145.

In der Mannschaftswertung, bisher eine Domäne der Neukirchener Schützen, schob sich Massenricht mit seiner Spitzenschützin knapp vor den Überflieger der vergangenen Jahre. Dahinter rangiert Tanzfleck.

Mannschaftswertung: 1. Hüttenschützen Massenricht, 446; 2. 1912 Neukirchen 442; 3. Gemütlichkeit Tanzfleck 427.

Jugend/Junioren B Luftgewehr

Durch die Neuzugänge aus den Reihen der Schüler hat diese Gruppe an Klasse gewonnen. Die Spitzenschützen liegen nach dem ersten Durchgang ganz eng beieinander. Timo Wisgickl (Massenricht) markierte die Bestleistung.

Einzelwertung: 1. Timo Wisgickl, Massenricht, 380; 2. Theresa Grünthaler, Fromberg 369; 3. Sebastian Müller, Neukirchen, 367; 3. Nico Vogenauer, Neutras, 367; 5. Paul Rumpler, Massenricht, 366; 6. Lena Reichenberger, Neukirchen, 364.

In der Mannschaftswertung setzten sich die Favoriten aus Massenricht und Neukirchen an die Spitze. Neutras und Nitzlbuch liegen noch in Schlagdistanz. Bei Fromberg, im Vorjahr Zweiter, fehlte die Ausgeglichenheit.

Mannschaftswertung: 1. Hüttenschützen Massenricht I 1102; 2. 1912 Neukirchen 1071; 3. Silberdistel Neutras 1030; 4. Unter Uns Nitzlbuch 1027; 5. Bruderbund Fromberg 978; 6. Hüttenschützen Massenricht II 958; 7. Birgland-Betzenberg I 950; 8. Birgland-Betzenberg II 829.

Zum nächsten Schießen treffen sich die Nachwuchsschützen am Samstag, 5. November, in Betzenberg.

Die Jugendleiter der Vereine im Schützengau sind begeistert und stehen voll hinter der neuen Regelung.Rundenwettkampfleiter Thomas Borek
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.