Neun TuS-Mädchen beim Top-Ten-Wettkampf der Kunstturnerinnen
Zur rechten Zeit in Form

Für den TuS Rosenberg turnten (vorne, von links) Emma Welz, Rosalie Steger, Salome Lederer und Maja Mertel, hinten von links Trainerin Petra Kraska mit Vivian Jörgenson, Alina Meier, Lara Kraska, Sandra Klemenz, Werner Aures und Antonia Roll. Bild: hfz
Sport
Sulzbach-Rosenberg
19.05.2016
39
0

24 Starts an den klassischen Geräten Schwebebalken, Barren, Sprung und Boden absolvierten die Turnerinnen des TuS Rosenberg beim Top-Ten-Wettkampf. Einigen von ihnen gelangen in Hirschau große Sprünge.

Für den Top-Ten-Wettkampf der Kunstturnerinnen in Hirschau qualifizierten sich neun junge Sportlerinnen des TuS Rosenberg. Bei diesem Wettkampf messen sich die Teilnehmerinnen altersunabhängig in den jeweiligen Schwierigkeitsstufen.

Insgesamt 24 Starts an den vier klassischen Geräten Schwebebalken, Barren, Sprung und Boden standen für die TuS-Mädchen auf dem Programm. An allen Geräten riefen sie sehr gute Leistungen ab. So zeigten sie am Wettkampftag gelungene Überschläge am Boden und am Sprung, Hocken und Grätschen am Bock, Räder und Handstände am Schwebebalken. Am Ende eines erfolgreichen Wettkampftags durften sich die Turnerinnen über Pokale, Medaillen und Urkunden freuen. Nachfolgend die Ergebnisse der Rosenbergerinnen im einzelnen.

Am Boden erreichte in der Schwierigkeitsstufe P6 Emma Welz einen zweiten Platz; Rosalie Steger wurde Dritte und Vivian Jörgenson Sechste. In der Schwierigkeitsstufe P7 belegte Maja Mertel den dritten Rang knapp vor der Vierten Antonia Roll. Lara Kraska als Fünfte, Salome Lederer als Neunte und Alina Meier als Zehnte vervollständigten ein schönes Mannschaftsergebnis.

Am Stufenbarren belegte in der Schwierigkeitsstufe P5 Sandra Klemenz den zweiten Rang. Platz vier teilten sich punktgleich Vivian Jörgenson und Lara Kraska. Eine Schwierigkeitsstufe höher in der P6 freute sich Maja Mertel über Platz drei. Rosalie Steger schloss als Sechste ab, und Antonia Roll wurde Achte.

Am Sprung schaffte es Lara Kraska in der P4 nach ganz oben auf das Podest. Salome Lederer belegte den vierten und Rosalie Steger den fünften Platz. Bei der Hocke über den 1,10 Meter hohen Sprungtisch P5 erreichte Maja Mertel den Sieg. Alina Meier und Sandra Klemenz ließen als Vierte beziehungsweise Sechste aufhorchen.

Am Schwebebalken turnten in der Schwierigkeitsstufe P6 Sandra Klemenz auf Platz zwei und Lara Kraska auf Platz drei. Rosalie Steger erreichte in der P7 den dritten Rang. Antonia Roll wagte sich an die höchste Schwierigkeitsstufe P9 heran und beendete den Wettbewerb als Fünfte.
Weitere Beiträge zu den Themen: TuS Rosenberg (68)Kunstturnen (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.