Wasserwacht gut gerüstet für eine wahre Mammutaufgabe
Schwimmkurse für Flüchtlinge

Sport
Sulzbach-Rosenberg
22.03.2016
5
0
Auf Initiative von Landrat Richard Reisinger (Zweiter von rechts) bekamen die Ortsgruppen der Kreis-Wasserwacht Ausrüstungen für die Schwimmausbildung. Das Geld für das Equipment (5000 Euro) stammt nach Angaben von Kreisvorsitzendem Michael Schmid (Fünfter von rechts) von der Förderstiftung der Sparkasse. An die Ortsgruppen verteilt wurden 260 Schwimmnudeln, 260 Tauchringe, 170 Schwimmbretter, 150 Tauchstäbe, 100 Slalom-Tauchstangen und 50 Tauchparcours. Schmid erklärte, dass die Ausrüstung sowohl für die Schwimmkurse als auch für die Ausbildung der eigenen Mitglieder verwendet werde. Reisinger hob hervor, welch wichtige Arbeit alle Ortsgruppen leisten - dazu zählt auch die Schwimmausbildung der Flüchtlinge als neue Herausforderung. Diesbezüglich sind die Ortsgruppen bereits aktiv, erste Seepferdchen wurden bereits an Flüchtlingskinder verliehen. Der Kreisverband der Wasserwacht hat laut Schmid aktuell 2652 Mitglieder, davon 688 unter 18 Jahren. Bei 20 Schwimmkursen im vergangenen Jahr wurden 241 Teilnehmer verzeichnet. "2015 konnten unsere Ausbilder insgesamt 311 Seepferdchen-Abzeichen abnehmen", informierte Schmid. Die Schwimmausbildung bezeichnete er als Grundlage für jede Arbeit in der Wasserwacht. Ohne Schwimmkurs könne niemand Rettungsschwimmer oder sogar Taucher werden. Mit der Wasserwacht freuten sich BRK-Kreisgeschäftsführer Björn Heinrich (rechts) und BRK-Kreisvorsitzender Gerd Geismann (Vierter von rechts). Bild: hfz
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.