10. Klassen des HCA-Gymnasiums bei französischen Freunden im Elsass
Bowling führt sie zusammen

Deutsch-französisches Gruppenbild vor der Zitadelle in Besancon. Bild: hfz

Sulzbach-Rosenberg/Zillisheim. Fremdsprachen sind zum Sprechen da, und wo lernt man dies besser als gleich im Land selbst? Dies dachten sich auch die Zehntklässler des Herzog-Christian-August-Gymnasiums, die im Rahmen des Französischunterrichts mit den Lehrerinnen Frauke Reiß und Christine Fischl für eine Woche zu den französischen Nachbarn aufbrechen durften.

Schulbücher blieben zu Hause, und man konnte mit gleichaltrigen Austauschschülern des Lycée Episcopal de Zillisheim und deren Gasteltern im elsässischen Zillisheim Französisch üben und zeigen, was man in den letzten vier bzw. zwei Jahren im Unterricht gelernt hatte.

Im Vorfeld hatte Französischlehrerin Frauke Reiß zusammen mit Lehrkräften der französischen Seite Steckbriefe ausgetauscht, Gastfamilien und Austauschschüler zusammengeführt und ein vielfältiges kulturelles Programm organisiert. Bei Sonnenschein durften die Schüler des HCA-Gymnasiums dann im Laufe der Woche in Städten wie Riquewhir mehr über das Elsass als Weinanbaugebiet erfahren. In Colmar wurde zudem im Museum Unterlinden der Isenheimer Altar bewundert und dessen Bedeutung anschaulich vom französischen Lehrer Patrick Keller erläutert.

Auch die französisch-deutsche Geschichte kam nicht zu kurz: Im Musée de la Résistance et de la Déportation in Besançon setzte man sich mit der in Etappen leider sehr traurigen Vergangenheit Deutschlands und Frankreichs sowie der Rolle des Elsass während dieser Zeit auseinander. Einen weiteren wichtigen Programmpunkt stellte der Vormittag dar, an dem die Zehntklässler durch Hospitationen das französische Schulsystem besser kennenlernen durften, welches sich in einigen Punkten doch sehr vom deutschen unterscheidet.

Beim gemeinsamen Feiern und abschließenden Bowlingabend ließen sich dann allerdings keine Unterschiede mehr feststellen. Dementsprechend schwer fiel den bayerischen Schülern der Abschied von den lieb gewonnenen Gastfamilien und Austauschpartnern. Nach vielen bereichernden interkulturellen Erfahrungen, die die deutsch-französische Freundschaft definitiv gestärkt haben, wird der Gegenbesuch der französischen Partnerschule im April 2017 voller Vorfreude erwartet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.