1959 errichtetes Hofkreuz bekommt einen würdigen Nachfolger
Schönes Fleckerl am Lobenhof

Pfarrer Saju Thomas segnete das neue Wegkreuz am Lobenhof. Bild: mtm

Ein sichtbares Zeichen für ein gutes Miteinander gibt das neue Wegkreuz am Lobenhof. Rundherum haben sich die Bewohner einen kleinen Dorfplatz geschaffen. Viele Gäste aus Rosenberg feierten seine Einweihung mit.

(mtm) Viele Gläubige aus der Pfarrei Herz-Jesu begaben sich auf einen Kreuzweg durch Rosenberg mit dem Ziel Lobenhof. Am neu errichteten Wegkreuz beteten sie die letzte Station. Anschließend weihte es Pfarrer Saju Thomas ein.

Idee für die Fastenzeit


Besonders dankte er den Bewohnern vom Lobenhof für das Engagement zur Ehre und zum Lob Gottes. Nach der Segnung mit Weihwasser regte er an, jährlich in der Fastenzeit einen Kreuzweg zum Lobenhof mit der Pfarrgemeinde zu beten.

Für die Bewohner sprach Johannes Wittmann. Er ging kurz auf die Geschichte des Lobenhofs ein, der bereits 1395 als Hof des Lobo ins Licht der Geschichte tritt. Wittmann erinnerte an das alte, von seinen Großeltern 1959 errichtete Hofkreuz. Mit den Jahren nagte der Zahn der Zeit daran. Ruhestandspfarrer Lorenz Hägler habe angeregt, es zu sanieren. Seinem Rat folgte die Tat.

Dr. Sabine Morgenschweis kümmerte sich um die Anschaffung einer Christusfigur. Familie Wittmann gestaltete die Kreuzinseln auf ihrem Grundstück. Eine Sitzbank, eine Hinweistafel, Anpflanzungen und Pflasterarbeiten folgen im Frühjahr.

Zusammenarbeit klappte


Abschließend dankte Wittmann allen, die dazu beigetragen haben, dieses "schöne Fleckerl" als Dorfplatz am Lobenhof entstehen zu lassen. Sein besonderer Dank galt der Nachbarschaft, der Familie Haberberger und Morgenschweis, für die hervorragende Zusammenarbeit.

Gartenbauarbeiten führte die Firma L + G Garten- und Landschaftsbau aus. Die Metallhalterungen lieferte die Firma Kalkbrenner, den Kreuzbalken die Schreinerei Häusl, und das kunstvolle Kupferdach gestaltete Spengler Stefan Angelof. Zum Ausklang der Einweihung des Kreuzes luden die beteiligten Familien die Gäste zu Kaffee und Kuchen ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.