30.000 Euro für Brückenteam

Über die Spende der Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder, die Vorsitzende Gerda Schommer (Zweite von rechts) und ihre Stellvertreterin Petra Waldhauser (Zweite von links) überreichten, freuten sich Heike Nofal (links), Stationsleitung der Kinderonkologie, Professor Dr. Markus Metzler, Leiter der Kinderonkologie und Dr. Gravou-Apostolatou, Leiterin des Brückenteams. Bild: hfz

Das Ende 2014 gegründete Brückenteam am Uniklinikum Erlangen ist eine Gruppe aus Ärzten und Kinderpflegekräften, die Kinder und Jugendliche mit onkologischen Erkrankungen besuchen und betreuen. Außerdem schult es die Eltern betroffener Kinder in häuslicher Pflege. Den Brückenbauern hat nun die Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder 30 000 Euro gespendet.

Mit diesem Geld können kleine Patienten und deren Familien auch künftig in ihrer gewohnten Umgebung versorgt werden, teilte die Klinik mit. Manchmal fahren die Brückenbauer bis zu 130 Kilometer zu einem erkrankten Kind, "um ihm den Besuch in der Klinik zu ersparen", erklärte Projektleiterin Dr. Chara Gravou-Apostolatou.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.